Tansania

Kilimanjaro via Kikelewa mit Deutsch sprechender Reiseleitung

Trekkingreise

Ihr Reisespezialist

Preis pro Person ab 2840 EUR
Dauer 10 Tage
Teilnehmer 2–14
Reiseleitung Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode TANKIL4

Was aus der Ferne aussieht wie ein gigantischer Monolith, entpuppt sich aus der Nähe als ein ganzes Bergmassiv. Mythen und Legenden ranken sich um die drei Hauptgipfel des Kilimanjaro – die drei ungleichen Brüder Kibo, Mawenzi und Shira, die von gewaltigen Kräften aus dem Inneren der Erde geformt wurden. Nehmen Sie die Herausforderung an und bringen Sie Ihren Körper auf Touren, denn hier am Kilimanjaro, einem der „Seven Summits“, zählen vor allem Ausdauer, Willenskraft, Trittsicherheit und langer Atem. Bei einigen Touren haben wir einen zusätzlichen Akklimatisationstag eingeplant, um Ihre Gipfelchancen zu maximieren. Ihr Reiseleiter unterstützt Sie mit Tipps und der Extraportion Motivation, sodass Sie sich von Anfang an gut aufgehoben fühlen. Der Lohn für Ihre Mühen? Mitten in der afrikanischen Steppe über Gletscherwände staunen und Schnee berühren. In einem märchenhaften Wald voller Flechten und Lianen die Rufe von Colobusaffen hören. Sich unter riesigen Baumsenezien ganz klein fühlen. Und nicht zuletzt die Freudentränen, wenn sich der lange Marsch durch die Nacht dem Ende zuneigt und die wärmende Sonne den Gipfel über dem Wolkenmeer in rötliches Licht taucht. Wählen Sie Ihre Wunschroute – jede hat ihre Vorteile: Marangu bietet Komfort und Wetterschutz durch Berghütten. Machame und Lemosho überzeugen durch abwechslungsreiches Höhenprofil und verschiedene Auf- und Abstiegswege. Kikelewa ist der einzige Weg an der Nordseite und führt Sie an den einzigen Bergsee, sie ist wenig begangen und ermöglicht eine Überschreitung des Gipfels.

Kikelewa-Route
Einziger Weg an der Nordseite, der von der Rongai-Route abzweigt zum Mawenzi, dem zweiten Gipfel des Kilimanjaro-Massivs. Die sechstägige Route trifft im Gipfelanstieg auf die Marangu-Route und ist länger als der direkte Rongai-Aufstieg, aber landschaftlich abwechslungsreicher und besser zur Akklimatisation. Sie bietet schöne Ausblicke auf die kenianische Hochebene bis zum Amboseli-Nationalpark. Die Nordwest-Seite des Kibo ist fast von der gesamten Aufstiegsroute einzusehen. Eines der Camps liegt in malerischer Kulisse am einzigen Bergsee des Kilimanjaro, dem Mawenzi Tarn. Im Vergleich zu anderen Routen deutlich weniger frequentiert.

Höhepunkte

  • Deutsche DIAMIR-Reiseleitung ab 9 Teilnehmern
  • Verschiedene Routen, ganzjährige Termine
  • Höhere Chancen auf Gipfelerfolg
  • Optionale Vorprogramme: Mt. Meru, Mt. Kenya, Ruwenzoris
  • Optionale Verlängerung: Safari und Sansibar
  • Kilimanjaro mit Übernachtung auf dem Kraterboden (10 Tage Besteigung, TANKI8))

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 01.09.2019 10.09.2019 2840 EUR EZZ: 65 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Reiseleitung: Uwe Jeremiasch
Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann nutzen Sie bitte dieses Formular und teilen Sie uns Ihren Wunschtermin mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Rail & Fly 50 EUR
Zubringerflug ab D/A/CH auf Anfrage

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Anreise

    Sonntag, den 01.09.2019

    Am Abend Flug von Frankfurt nach Tansania.

  • 2. Tag: Ankunft in Moshi

    Montag, den 02.09.2019

    Abholung am Kilimanjaro Airport und Transfer (ca. 1h) zum zweckmäßigen Bergsteigerhotel (mit Garten, Pool, Gepäckaufbewahrung, Internet) in Moshi (ca. 880 m). Übernachtung im Springlands Hotel.

  • 3. Tag: First Cave Camp 1×(F/M (LB)/A)

    Dienstag, den 03.09.2019

    Einweisungsgespräch, dann Fahrt zum Nalemoru Gate (2020 m) an der Nordostseite des Berges, wo Sie Ihre Träger treffen. Der erste Wegabschnitt führt durch feuchten Regenwald, der an der trockenen Nordseite schnell lichter wird. Bald erreichen Sie die Heidekrautzone. Übernachtung im First Cave Camp (Sekimba Camp) im Zelt auf 2630 m Höhe. (Gehzeit ca. 3-4h, 610 m↑).

  • 4. Tag: Kikelewa Camp 1×(F/M (LB)/A)

    Mittwoch, den 04.09.2019

    Wanderung durch ein Hochmoorgebiet und weiter über dem Heidewaldgürtel. Hier sind bald die ersten Senezien zu sehen. Nach der Mittagsrast am Second Cave Camp geht es auf einem teils felsigen Pfad weiter Richtung Mawenzi. Vom Kikelewa Camp haben Sie eine einzigartige Sicht auf die Ostflanke des Kibo. Übernachtung im Kikelewa Camp im Zelt auf 3670 m. (Gehzeit ca. 4-5h, 1070 m↑, 30 m↓).

  • 5. Tag: Mawenzi Tarn Camp 1×(F/M (LB)/A)

    Donnerstag, den 05.09.2019

    Zunächst geht es durch Heide- und Moorland, dann wird der Weg zunehmend steiler und felsiger. Die Vegetation wird karger. Das Tagesziel, die Mawenzi-Tarn-Hütte (4330 m) liegt am einzigen, kleinen Bergsee des Kilimanjaro unterhalb des gezackten Gipfels des Mawenzi. Übernachtung im Mawenzi Tarn Camp im Zelt. (Gehzeit ca. 3-4h, 680 m↑, 30 m↓).

  • 6. Tag: School Hut 1×(F/M (LB)/A)

    Freitag, den 06.09.2019

    Über den trockenen Kibosattel gelangen Sie zum Fuße des Kibo-Gipfels. Unterwegs ergeben sich herrliche Blicke auf die weiten Ebenen Kenias. Übernachtung an der School Hut im Zelt auf ca. 4730 m. (Gehzeit ca. 4-5h, 440 m↑, 40 m↓).

  • 7. Tag: Uhuru Peak – Horombo-Hütten 1×(M/A)

    Samstag, den 07.09.2019

    Aufbruch zum Gipfelsturm gegen Mitternacht. Für den technisch nicht schwierigen, jedoch langen und steilen Aufstieg benötigen Sie vor allem einen starken Willen! Der Gilman's Point (5685 m) am Kraterrand wird etwa zum Sonnenaufgang erreicht. Die Sonne gibt Ihnen neue Kraft und Motivation. Von hier gelangt man nach ca. 1,5h zum Uhuru Peak auf 5895 m. Genießen Sie das einmalige Gefühl, auf dem höchsten Punkt Afrikas zu stehen! Abstieg zur Kibo-Hütte, Mittagspause. Danach Abstieg zu den Horombo-Hütten, wo Sie (hoffentlich!) den Gipfelsieg feiern können. Übernachtung nahe der Horombo-Hütten im Zelt. (Gehzeit ca. 12-14h, 1200 m↑, 2200 m↓).

  • 8. Tag: Abstieg, Fahrt zum Hotel 1×(F/M (LB))

    Sonntag, den 08.09.2019

    Entspannter Abstieg zum Marangu Gate. Hier erhalten Sie Ihre Gipfelurkunde, verabschieden sich von der Trägermannschaft und übergeben das fast schon obligatorische Trinkgeld. Rückfahrt nach Moshi. Übernachtung im Springlands Hotel. (Gehzeit ca. 5-6h, 1890 m↓).

  • 9. Tag: Abreise 1×F

    Montag, den 09.09.2019

    Der Vormittag steht zur freien Verfügung für optionale Unternehmungen, z.B. für einen Stadt- und Marktbummel in Moshi. Fahrt zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

  • 10. Tag: Ankunft in Deutschland

    Dienstag, den 10.09.2019

    Ankunft in Frankfurt am Morgen.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Kilimanjaro Airport und zurück mit Ethiopian Airlines oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class
  • Mit deutscher DIAMIR-Reiseleitung ab 9 Teilnehmern für ausgewählte Termine
  • Englisch sprechende lokale Reiseleitung
  • Alle Transfers und Fahrten lt. Programm
  • Guide, Koch und Trägermannschaft
  • Campingausrüstung (außer Schlafsack)
  • Bergrettungsgebühr
  • Alle Nationalparkgebühren laut Programm (Stand 1.8.18)
  • Reiseliteratur
  • 5 Ü: Zelt
  • 2 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 6×F, 1×M, 5×M (LB), 5×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 50 US$); ggf. Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Deutsche DIAMIR-Reiseleitung ab 9 Teilnehmern
  • Verschiedene Routen, ganzjährige Termine
  • Höhere Chancen auf Gipfelerfolg
  • Optionale Vorprogramme: Mt. Meru, Mt. Kenya, Ruwenzoris
  • Optionale Verlängerung: Safari und Sansibar
  • Kilimanjaro mit Übernachtung auf dem Kraterboden (10 Tage Besteigung, TANKI8))

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 2, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Das Erreichen des Gipfels kann durch ungünstige klimatische Bedingungen (starker Wind, Nebel, Dauerregen, Schneefall) und andere widrige Umstände sowohl erheblich erschwert werden, als auch im Extremfall unmöglich sein. Der verantwortliche Reiseleiter/Bergführer ist in dem Fall berechtigt, die weitere Besteigung zum Schutz von Gesundheit und Leben aller Beteiligten abzubrechen. Etwaige Regressansprüche bestehen in solch einem Fall nicht.

Anforderungen

Trittsicherheit, Trekkingerfahrung sowie sehr gute Ausdauer und Kondition für mehrstündige Wanderetappen, Höhenverträglichkeit bis auf 5900 m zur Bewältigung der Bergbesteigung, Teamgeist, Bereitschaft zum Komfortverzicht. Die Campingplätze verfügen nur über einfachste Sanitäranlagen, die nicht dem europäischen Standard entsprechen. Waschmöglichkeiten und Privatsphäre sind sehr stark eingeschränkt.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Vor- und Nachprogramme

Passende Reisevorträge zu Ihrem Reiseziel finden Sie hier.

Reiseberichte