Tadschikistan

Pamir-Durchquerung mit dem Mountainbike via Wakhan-Korridor

Mountainbike-Trekking

Ihr Reisespezialist

Reiseleiter Olaf Schau

Olaf Schau

Ihr Reisespezialist
Preis pro Person ab 2490 EUR
Dauer 15 Tage
Teilnehmer 6–11
Reiseleitung Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode TADWAK

Der Pamir, der sich auf weit über 7000 Meter im Osten Tadschikistans erhebt, ist eine der spektakulärsten und zugleich einsamsten Hochgebirgsgegenden dieser Welt.

In acht Etappen durch den Whakan-Korridor mit dem Mountainbike

Diese Reise führt von Duschanbe über den legendären Pamir Highway nach Khorog. Sie steigen auf Fahrräder um und radeln in acht Etappen durch den landschaftlich und geschichtlich äußerst interessanten Whakan-Korridor bis in den Ost-Pamir an den 4000 m hoch gelegenen Karakul-See. Einzigartige Bergstraßen, ursprüngliche Natur mit roten Felswänden, grünen Tälern und heiße Quellen werden Sie auf Ihrer Reise begleiten und begeistern.

Naturschutzgebiet Zorkul-See und Gunt-Tal

Stück für Stück gewinnen Sie an Höhe bis wir im Ost Pamir auf über 4000 Meter durch das Zorkul-
Naturschutzgebiet fahren. Entlang des Weges baden Sie mehrfach in heißen Quellen, Sie
unternehmen einen Ausflug in das Reich der Marko Polo Schafe und erleben spektakuläre historische
Stätten aus der Zeit der alten Seidenstraße. Nach einem Transfer fahren Sie die letzte Etappe durch
das Gunt-Tal zurück nach Khorog, dem Ausgangspunkt unserer Radreise. Unser lokales Begleitpersonal
übernimmt während der Tour mit Allradfahrzeugen den Gepäcktransport und versorgt Sie mit
köstlichem Essen. Sie fahren unsere Etappen mit einem leichten Tagesrucksack und bei Bedarf können
Teilstücke mit dem Auto zurückgelegt werden.

Fahrradbegeisterte haben diese Tour für Sie getestet

Einige Fahrradfreunde, darunter DIAMIR-Mitarbeiter, haben diese Reise für Sie getestet und waren auch von der grenzenlosen Gastfreundschaft der Pamiris beeindruckt. Unterwegs treffen Sie immer wieder Menschen, die trotz des einfachen Lebens, eine starke Lebensfreude ausstrahlen und sicher eröffnet es auch Ihnen einen ganz neuen Blickwinkel auf andere Kulturen und vielleicht sogar auf sich selbst.

Höhepunkte

  • Pamir-Durchquerung durch den Wakhan-Korridor
  • Gepäcktransport und technische Unterstützung durch Begleitfahrzeug
  • Begleitung durch erfahrene Mountainbike-Guides
  • Zorkul-See-Naturschutzgebiet und Gunt-Tal

Das Besondere dieser Reise

  • 8 Etappen, 480 km Fahrstrecke, 6900 Höhenmeter
  • Von Diamir-Mitarbeitern eingehend getestet

Termine

  • B buchbar

Diese Reise ist auch als DIAMIR-Privatreise buchbar ab 2950 EUR pro Person zzgl. Flug. Täglich (zwischen Anfang Juni und Mitte September), ab 2 Personen englisch sprechende Reiseleitung.

DIAMIR-Privatreise anfragen

von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 14.08.2023 28.08.2023 2490 EUR EZZ: 185 EUR Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihren DIAMIR-Reisespezialist Olaf Schau und teilen Sie ihm Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Internationale Flüge auf Anfrage
Leihbike ab 280 EUR

Reiseverlauf

  • Familie in Duschanbe

    1. Tag: Ankunft Duschanbe – Stadtbesichtigung 1×F

    Montag, den 14.08.2023

    Ankunft am frühen Morgen in Duschanbe. Transfer ins Hotel und Zeit zum Ausruhen. Am frühen Nachmittag besichtigen Sie die Hauptstadt. Duschanbe ist das persische Wort für Montag, angelehnt an den am Montag stattfindenden Wochenmarkt, an dem die Stadt gegründet wurde. Heutzutage hat der Basar täglich geöffnet und Sie werden ihn gemeinsam erkunden. Mit einem Abendessen lassen Sie den Tag zusammen ausklingen. Übernachtung im Hotel.

  • Transport mit Jeeps

    2. Tag: Duschanbe – Kalaikum 1×(F/M/A)

    Dienstag, den 15.08.2023

    Die Anreise nach Khorog, dem Ausgangspunkt Ihrer Radreise, führt Sie zwei Tage in
    Geländewagen (Toyota Landcruiser oder ähnlich) über den legendären Pamir-Highway. Heute fahren Sie ein erstes 250 km langes Teilstück bis nach Kalai Khumb. Der original Pamir-Highway verläuft hier über en Kaburabot-Pass (3258m). Die
    Strecke ist in einem desolaten Zustand, weshalb dieser Abschnitt nur wenig genutzt wird. Stattdessen fahren die meisten Fahrzeuge über die Südroute (Kulob), welche Sie auf der Rückreise wählen. Zum Mittagessen erreichen Sie die ersten Ausläufer des Pamirs und tauchen ein in die spektakulären Gebirgswelt. Sie erreichen Ihr Gästehaus am späten Nachmittag. Dort sind Sie in Mehrbettzimmern untergebracht.

  • Entlang des Pamir Highways

    3. Tag: Kalaikum – Khorog 1×(F/M/A)

    Mittwoch, den 16.08.2023

    Weitere 250 km auf dem größtenteils unbefestigten Pamir Highway liegen vor Ihnen. Der Weg führt durch die tiefe Schlucht, die der Panj, der Grenzfluss zu Afghanistan, in das Gebirge geschnitten hat. Am Nachmittag erreichen Sie Khorog und bereiten Ihre Fahrräder für den Start am nächsten Tag vor. Übernachtung im Homestay.

  • Garm Shashma

    4. Tag: 1. Etappe: Khorog – Garm Chashma 1×(F/M/A)

    Donnerstag, den 17.08.2023

    Die Fahrradtour beginnt in Khorog. Nach einem kurzen Stadtspaziergang am Vormittag, starten Sie Richtung Süden und folgen dem Panj flussaufwärts. Bei größtenteils geteerter Straße, wenig Verkehr und Höhenmetern genießen Sie die Ausblicke und nutzen die heutige Etappe um sich einzufahren. Ihr Ziel ist die heiße Quelle Garm Chashma. Die 60 °C heißen Quellen sind in ein Bassin gefasst und eröffnen einen grandiosen Ausblick über das Panj-Tal. Übernachtung im Homestay. (Fahrstrecke Fahrrad ca. 45 km, 850 Hm).

  • Ishkashim mit Hindukush

    5. Tag: 2. Etappe: Garm Chashma – Ishkashim 1×(F/M/A)

    Freitag, den 18.08.2023

    Der heutige Tag beginnt mit einer Abfahrt. Von den heißen Quellen geht es wieder hinab ins Panj-Tal. Auf größtenteils ebener Strecke entlang des Flusses gelangen Sie nach Ishkashim. Auf dem Weg erleben Sie, was auch Marco Polo seiner Zeit so nachhaltig beeindruckt hat: die mächtigen Berge des Hindukusch, die im Süden immer deutlicher auftauchen und mit ihrer Schönheit und Wucht immer wieder zum Anhalten animieren. In Ishkashim schlafen Sie in einem typischen Pamir-Gästehaus. Bei leckerer lokaler Küche genießen Sie den Abend. Übernachtung im Homestay. (Fahrstrecke Fahrrad ca. 74 km, 850 Hm).

  • Stupa in Vrang

    6. Tag: 3. Etappe: Ishkashim – Vrang 1×(F/M/A)

    Samstag, den 19.08.2023

    In Ishkashim sind Sie am Panj-Knick angekommen. Der Fluss hat hier seinen südlichsten Punkt erreicht und biegt Richtung Osten ab. Sie folgen dem Flusslauf auf der wenig befahrenen Schotter- und Asphaltpiste. Bei gutem Wetter erblicken Sie schon bald die buchstäblich höchste Ehrung für die beiden Klassiker der kommunistischen Lehre, den Pik Marx (6723 m) und den Pik Engels (6507 m). Bei Kilometer 72 verlassen Sie die Hauptstraße und fahren ca. 5 Kilometer und 300 Höhenmeter hinauf zum Gästehaus. Ganz in der Nähe befinden sich die heißen Quellen Bibi-Fatima, in denen Sie nach den Anstrengungen baden gehen können. Übernachtung im Homestay. (Fahrstrecke Fahrrad ca. 76 km, 1350 Hm).

  • Wakhan-Korridor

    7. Tag: 4. Etappe: Vrang – Hissor 1×(F/M/A)

    Sonntag, den 20.08.2023

    Der heutige Tag beginnt mit der Besichtigung eines historischen Highlights. Die Festung Jamchun thront auf 3000 m über dem Panj-Tal und ist mit 900 x 300 Metern eine der größten Festungsanlagen im Pamir. Erbaut 300 v. Chr. zeugt sie von der umfangreichen Geschichte, die dieses Tal früher als Handelsroute erlebt hat. Auf der relativ kurzen Strecke von nur 45 km nach Hissor erwarten Sie heute noch zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten: ein Pamir-Museum von Muborak Vakhani, ein buddhistisches Kloster und zahlreiche Schreine. Übernachtung im Homestay. (Fahrstrecke Fahrrad ca. 46 km, 400 Hm).

  • Hirten nahe des Wakhan

    8. Tag: 5. Etappe: Hissor – Khargush 1×(F/M/A)

    Montag, den 21.08.2023

    Hissor liegt am Zusammenfluss von Whakan und Pamir. Zusammen bilden sie ab hier den Panj. Im geografischen Sinne beginnt hier auch der eigentliche Whakan-Korridor. Von hier aus geht die Tour weiter Richtung Ost-Pamir. Ein knackiger Anstieg mit ca. 300 Hm erwartet Sie gleich am Morgen. Von der Passhöhe werden Sie mit einem sensationellen Ausblick über das große Flussdelta belohnt. Mit etwas Glück sehen Sie im weiteren Verlauf Karawanen jenseits des Flusses. Unterhalb des Khargush-Passes (4344 m) verbringen Sie heute Ihre erste Zeltnacht. Das Zeltlager ist komfortabel ausgestattet: Zweimannzelte zur Einzelnutzung, Duschzelt, Toilettenzelt, Gemeinschaftszelt mit Stühlen und Tischen. Übernachtung Im Zelt. (Fahrstrecke Fahrrad ca. 62 km, 1400 Hm).

  • Panorama der 7000m Gletscherberge

    9. Tag: 6. Etappe: Khargush – Zorkul-See 1×(F/M/A)

    Dienstag, den 22.08.2023

    Nach dem Frühstück fahren Sie zur 15 Kilometer entfernten Grenz- und Wachstation Kargush. Hier trennen sich die Wege auf. Der Hauptstraße folgende geht es hoch zum gleichnamigen Kargush-Pass (4344m). Sie folgen aber der Straße Richtung Osten in das Zorkul-Naturschutzgebiet. Der Zorkul-See wird Ihr heutiges Etappenziel. Der Weg dorthin führt entlang des Zorkul-Flusses durch wunderschöne Flussauen und die weitläufige Hochebene, begrenzt im Süden durch die über fünftausend Meter hohen Berge des kleinen Pamirs. Stück für Stück gewinnen Sie an Höhe. Es gibt zwar heute keinen größeren Pass oder längere Steigungen zu absolvieren, dennoch summieren sich die Höhenmeter heute und machen den Tag zu einer echten Herausforderung. Am Zorkul-See werden Sie auf 4180 m das höchste Camp der Tour erreichen. Das Panorama des kleinen Pamir mit seinen Fünftausendern und das Gefühl dem Ende der Welt immer näher zu kommen,
    machen diese Etappe zu einem unvergesslichen Erlebnis. (Fahrstrecke Fahrrad ca. 62 km, 980 Hm).

  • Hochsteppe im Pamir

    10. Tag: Zorkul-See – Jarti Gumbez 1×(F/M/A)

    Mittwoch, den 23.08.2023

    Nach einem ausgiebigen Frühstück im Camp geht es weiter mit dem Rad entlang des Zorkul-Sees bis zum Kuk-Dzhigit-See, an dem Sie Mittagspause machen.
    Spätestens jetzt sind Sie im Reich der Marco Polo Schafe angekommen und können mit dem Fernglas und etwas Glück die seltenen Tiere beobachten. Sie kommen im Laufe des Vormittags außerdem an einer alten sowjetischen Militär- und Radarstation vorbei, sehen Petroglyphen und treffen einzelne Viehhirten. Nach dem Mittag steht der höchste Punkt unserer Reise an. Es gilt einen namenlosen Pass von 4420 Metern zu überwinden. Durch die bereits erreichte Höhe von über 4200 Metern ist der Aufstieg weniger anstrengend als zu erwarten. Nach einer 15 Kilometer langen Abfahrt über eine Schotterpiste erreichen Sie das Gästehaus an den heißen Quellen von Jarti Gumbez. Der Pass ist für Sie aber auch der Übergang in den kirgisischen Teil des Pamirs. Sie sind heute in einem privaten Gästehaus bei kirgisischen Gastgebern untergebracht. Sie haben sogar einen eigenen kleinen „Spa-Bereich“ mit Schwimmbecken angelegt. Sie sind hier in Mehrbettzimmern untergebracht und bekommen ein leckeres Abendessen aus der kirgisischen Hausmannskost serviert. Übernachtung im Homestay. (Fahrstrecke ca. 58 km, 770 Hm).

  • Pamir Highway

    11. Tag: Transfer nach Vudz 1×(F/M/A)

    Donnerstag, den 24.08.2023

    Jarti Gumbez liegt bereits weit im Osten des Pamirs nahe der chinesischen Grenze. Aufgrund der Einsamkeit und des Naturschutzgebietes, gibt es hier die weltweit größten Marco Polo Wildschafbestände. Ein Grund, sich heute in aller Früh vor dem Frühstück mit dem Auto auf den Weg zu machen, um die Tiere mit etwas Glück zu beobachten. Nach dem Frühstück im Gästehaus geht es dann mit den Fahrzeugen weiter auf eine ca. 300 Kilometer lange Fahrt zurück auf den Pamir-Highway, vorbei am alten sowjetischen Shorbulog-Observatorium. Der Zwischenstopp am
    Observatorium ist bei gutem Wetter Pflicht, denn von dort sieht man an klaren Tagen den 7546 Meter hohen Muztagh Ata. Er liegt in China und sein Name heißt übersetzt „Vater der Eisberge“. Über den Koitezek-Pass (4122 m) führt der Pamir-Highway zurück in den Westpamir. Ihr Ziel Vudz liegt im oberen Teil des Gunt-Tals. Hier sind Sie in einem privaten Gästehaus mit Mehrbettzimmern untergebracht. Sie erwartet leckere einheimische Küche zum Abendessen. (Fahrstrecke 350 km).

  • TADMTB Pose

    12. Tag: 8. Etappe: Vudz – Khorog 1×(F/M/A)

    Freitag, den 25.08.2023

    Von Vudz nach Khorog geht es fast nur noch bergab. Viele Begegnungen mit Einheimischen und die wunderschöne Landschaft des Gunt-Tals mit seinen zahlreichen Gletschern machen den letzten Tag zu einer Genussetappe. Sie kommen am frühen Nachmittag in Khorog an und haben genug Zeit für ein ausgiebiges Mittag in einem Café vor Ort sowie zum Entspannen im Hotel oder nahegelegenem Park. Am Nachmittag verpacken Sie die Räder im Hotel transportsicher für die Heimreise nach Duschanbe und den Flug nach Hause. Bei einem Abendessen auf der Dachterrasse des Hotels stoßen Sie auf die zurückgelegte Radstrecke an. An diesem Ort begann neun Tagen zuvor Ihre Radreise.

  • Straßenschuild Pamir Highway

    13. Tag: Transfer Khorog – Kalai Kumb 1×(F/M/A)

    Samstag, den 26.08.2023

    Mit dem Geländewagen geht es zurück nach Duschanbe. Wie auch auf der Hinfahrt in den Pamir, nehmen Sie zwei Tage für den Transfer Zeit. Zu lang ist die Strecke komplett nach Duschanbe. Auch ein zweites Mal bleibt diese Strecke an keiner Stelle uninteressant. Die Blicke nach Afghanistan, die sagenhafte Landschaft des Pamirs und die abenteuerliche Straße lassen die Fahrt nie langweilig werden. Sie machen Mittag in einem typischen Teehaus am Straßenrand. Am Abend machen Sie Station in Kalai Kumb in einem Gästehaus. (Fahrstrecke 250 km).

  • Nurek-Stausee

    14. Tag: Transfer Kalai Kumb – Duschanbe 1×(F/M)

    Sonntag, den 27.08.2023

    Den zweiten Teil der Rückfahrt durch den Pamir bewältigen Sie auf der Südroute des Pamir-Highway. Fast die komplette Strecke bis Duschanbe ist asphaltiert. Mit kurzen Stopps zum Mittagessen sowie am Nurek Stausee, erreichen Sie Duschanbe am späten Nachmittag. Am Abend lassen Sie die Reise bei einem gemeinsamen Abendessen in einem Restaurant noch einmal Revue passieren. (Fahrstrecke 370 km).

  • 15. Tag: Rückflug nach Deutschland 1×F

    Montag, den 28.08.2023

    Zeitiger Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland oder Anschlussprogramm.

Enthaltene Leistungen ab Duschanbe/an Bischkek

  • Lokaler englischsprachiger MTB-Guide
  • Zusätzlicher Deutsch sprechender Guide ab 9 Teilnehmern
  • Inlandsflug Osch – Bischkek in Economy Class
  • Alle Transfers und Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Gepäcktransport durch Begleitfahrzeug
  • Lokales Begleitpersonal während der Tour (Guides, Koch, Fahrer)
  • Campingausrüstung (Isomatte, Campingtoilette, Duschzelt, Gemeinschaftszelt)
  • Vollverpflegung während der Radtour inklusive Snacks und Getränke (Tee, Wasser, Kaffee)
  • Zweimannzelte zur Einzelnutzung für jeden Teilnehmer
  • Technischer Support bei Pannen sowie ein Ersatzfahrrad pro Gruppe
  • Alle Eintritte und Genehmigungen laut Programm
  • Alle Nationalparkgebühren laut Programm
  • 9 Ü: Gästehaus im MBZ (Gemeinschaftsbad)
  • 3 Ü: Hotel im DZ
  • 2 Ü: Zelt
  • Mahlzeiten: 15×F, 13×M, 12×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafengebühren im Reiseland; Fahrrad (eigenes Fahrrad muss mitgebracht werden); evtl. zusätzliche Snacks für die Radetappen; optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Pamir-Durchquerung durch den Wakhan-Korridor
  • Gepäcktransport und technische Unterstützung durch Begleitfahrzeug
  • Begleitung durch erfahrene Mountainbike-Guides
  • Zorkul-See-Naturschutzgebiet und Gunt-Tal

Das Besondere dieser Reise

  • 8 Etappen, 480 km Fahrstrecke, 6900 Höhenmeter
  • Von Diamir-Mitarbeitern eingehend getestet

Veranstalter

Epic Trails
Feldstraße 13
98527 Suhl
Deutschland

Diese Reise wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet. Für Buchung und Durchführung dieser Reise gelten ausschließlich die AGB von Epic Trails.

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 60 Tage vor Abreise möglich

Homestays (private Gästehäuser) sind teilweise recht einfach, bestehend aus einem oder mehreren Schlafräumen und einem Aufenthaltsraum. Die Unterbringung erfolgt oft direkt im Haus oder im Anbau der gastgebenden Familie. Zudem gibt es oft nur einfachste Außentoiletten und nur eingeschränkte Wasch- bzw. Duschmöglichkeiten.

Einzelzimmerzuschlag
Der Einzelzimmerzuschlag bezieht sich auf die Übernachtung in den Hotels in Duschanbe und Bischkek. In den Gästehäusern in Kalai-Kumb, Khorog, Garm-Chashma, Ishkashim, Yamchun, Langar und Vudz versuchen wir Einzelzimmerwünsche zu berücksichtigen, können die Einzelzimmerbelegung aber nicht garantieren. Während der Zeltnächte ist die Einzelnutzung eines Zweimannzeltes im Reisepreis enthalten.

Anforderungen

Die Durchquerung des Pamir, des zweithöchsten Gebirges der Welt, ist ein Highlight, erfordert aber auch eine sehr gute Kondition.

Ausdauer: schwer
Die Tour ist durch die klimatischen Bedingungen und insbesondere die Höhe konditionell sehr anspruchsvoll. Voraussetzung sind eine gute Kondition für Etappen mit bis zu 100 km. Sie sind an mehreren Tagen auf über 4000 Metern unterwegs. Durch die Höhe und das extreme Klima sind die Tagesetappen fordernd und werden von unseren Teilnehmern oft als anstrengender empfunden als vergleichbare Etappen in den Alpen. Der Reiseverlauf gewährt eine schrittweise Höhenanpassung. Diese Tour ist keine Sportveranstaltung. Es ist genug Zeit zum Fotografieren oder Schieben, sollte es mal zu steil werden.

Fahrtechnik: leicht bis mittel
Die Tour ist fahrtechnisch einfach zu bewältigen. Sie fahren zu 30 % auf dem zumeist asphaltierten Pamir Highway. Zu 70 % sind Sie auf Fahrwegen mit Schotter sowie teilweise Geröll und Sand unterwegs.

In den meisten Gruppen herrscht ein unterschiedliches sportliches Niveau unter den Teilnehmer/innen. Das ist kein Problem, wir passen uns dem an. Die Touren sind so konzipiert, dass jede Etappe auch bei langsamer Fahrweise pünktlich zum Abendessen geschafft wird. Ambitionierte Fahrer können an vielen Teilstücken vorausfahren.

Zusatzinformationen

Leihräder im Pamir sind nur in Ausnahmefällen auf Anfrage möglich.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Die aktuellen Hinweise zu Einreise & Zoll sowie zur Gesundheit finden Sie stets aktualisiert auf den Seiten des Auswärtigen Amtes.

Tadschikistan