Südafrika • Eswatini

Vom Krüger NP in die Drakensberge

Mietwagenrundreise

Ihre Reisespezialistin

Carola Tille

Carola Tille

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 890 EUR
Dauer 13 Tage
Teilnehmer ab 2
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode SUEOST

Ganz ohne Hektik konzentrieren Sie sich bei dieser Tour auf den Osten Südafrikas, der zweifelsohne viel zu bieten hat.

Südafrika – unberührt und spektakulär

Grandiose Landschaften an der Abrisskante zwischen Low- und Highveld entlang der Panorama-Route, die Drakensberge (UNESCO), welche über 3000 m wie Speere in den Himmel ragen und natürlich das Safariparadies Krüger NP mit dem typisch afrikanischen Wildtierleben. „The Lion sleeps tonight“ – und Sie sind mittendrin! Genießen Sie einen eiskalten Gin Tonic nach einem erfolgreichen Safaritag, während die Sonne über dem Busch untergeht.

Entspannung in Mosambik

Nach einem Zwischenstopp in Pretoria fliegen Sie entsprechend Ihrer Wünsche in Ihr Strandhotel nach Mosambik. Lassen Sie sich richtig verwöhnen!

Höhepunkte

  • Big Five-Erlebnisse im Sabi Sand-Wildreservat
  • Romantisches Zeltcamp im Zululand

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.01.2019 31.12.2019 ab 890 EUR Preis ohne Mosambik Anfragen
01.01.2019 31.12.2019 ab 1420 EUR inkl. 4 Übernachtungen in Mosambik Anfragen
2020
01.01.2020 31.12.2020 ab 1760 EUR Preis ohne Mosambik Anfragen

Reiseverlauf

  • Wohnbeispiel Böhms Zeederberg

    1. Tag: Johannesburg – Sabie

    Nach Ihrer Ankunft am Flughafen OR Tambo in Johannesburg nehmen Sie Ihren Mietwagen entgegen und fahren nach Sabie, wo Sie im Böhm’s Zeederberg Country House einchecken. Sabie ist ein malerischer kleiner Ort am Sabie River. Wie viele andere Orte im Gebiet entstand Sabie um 1880, nach den ersten Goldfunden. Da man hier zunächst nicht allzu viel Gold fand, diente Sabie selbst als Holzlieferant für die Goldgräberstädte. Böhm’s Zeederberg Country House ist ein kleines privat geführtes Hotel im Landhausstil und liegt in einem wunderschönen hügeligen Flusstal zwischen Sabie und Hazyview. Es bietet einen idealen Platz der Ruhe, nur 4,5 Stunden Fahrt von Johannesburg, in einer Malaria freien Gegend. Übernachtung im Böhm`s Zeederberg Country House. (Fahrstrecke ca. 370 km).

    Böhm’s Zeederberg Country House
  • Three Rondavels, Blyde River Canyon

    2. Tag: Panorama-Route 1×F

    Nach dem Frühstück empfehlen wir einen Ausflug zur Panorama-Route, eines der schönsten und bekanntesten Reiseziele in Südafrika. Dieser Tagesausflug über die landschaftlich hübsche und interessante Panorama-Route führt Sie zuerst in das ehemalige Goldminenstädtchen Pilgrim’s Rest. Von hier fahren Sie zum Blyderiverspoort Nature Reserve. Das Reservat beherbergt eines der größten Naturwunder Südafrikas, den Blyde-River-Canyon, der mit einer Länge von 60 km der drittgrößte Canyon der Welt ist. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke je nach individuellen Fahrten).

  • Makuwa Safari Lodge

    3. Tag: Sabie – Krüger-Nationalpark 1×(F/A)

    Nach einem schmackhaften Frühstück am Morgen fahren Sie heute weiter in den weltbekannten Krüger-Nationalpark, wo Sie zwei Nächte in der Makuwa Safari Lodge verbringen werden. Der Krüger-Nationalpark, der 1898 von Paul Krüger, dem damaligen Präsidenten der Burenrepublik, zum Schutze der Fauna und Flora dieser Region gegründet wurde erstreckt sich über fast 2 Mio. ha. Der Park grenzt im Osten an Mosambik und im Norden an Simbabwe. Im Westen des Parks befinden sich zahlreiche private Wildreservate deren Zäune zum Park entfernt wurden und so ein freies Ziehen des Wilds erlauben. Der Krüger-Nationalpark bietet eine Tierwelt, die zu einer der vielfältigsten und eindrucksvollsten Afrikas zählt. Übernachtung in der Makuwa Safari Lodge. (Fahrstrecke ca. 120 km).

    Makuwa Safari Lodge
  • Leopard im Krüger-Nationalpark

    4. Tag: Krüger-Nationalpark 1×(F/A)

    Dieser Tag steht Ihnen für spannende Tierbeobachtungen von Ihrem Mietwagen aus zur Verfügung. Der Krüger-Nationalpark ist wunderbar geeignet, um auf eigene Faust im Mietwagen auf Safari zu gehen. Das gut angelegte Wegenetz lässt Abenteuerlustige Flora und Fauna selbst entdecken. Die Pisten sind weniger befahren und bieten mehr Entdeckungsmöglichkeiten als die Asphaltstraßen. Generell darf das Fahrzeug nur an Aussichtspunkten, Picknickplätzen und Restcamps verlassen werden. Die Mannigfaltigkeit der dort heimischen Wildarten wird von keinem anderen Wildschutzgebiet der Welt übertroffen. Erleben Sie die unterschiedlichen Stimmungen im Busch während der Fahrt! Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke je nach individuellen Fahrten).

  • Wanderung im Malolotja-Naturschutzgebiet, Swasiland

    5. Tag: Krüger-Nationalpark – Swasiland 1×(F/A)

    Heute verlassen Sie den Krüger-Nationalpark und fahren in das kleine afrikanische Königreich Swasiland. Swasiland ist, abgesehen von der Hauptstadt Mbabane und der Flughafenstadt Manzini, sehr ländlich und die Bevölkerung, die Swazis leben hauptsächlich von der Landwirtschaft. Zudem besitzt das kleine Land 5 größere Nationalparks und Wildreservate. Übernachtung im Foresters Arms. (Fahrstrecke ca. 350 km).

    Foresters Arms
  • Hluhluwe Game Reserve

    6.–7. Tag: Swasiland – Hluhluwe-iMfolozi-Nationalpark 2×(F/M (LB)/A)

    Sie fahren zum Hluhluwe-iMfolozi-Nationalpark, der landschaftlich sicherlich einer der schönsten Parks im südlichen Afrika ist und vor allem durch die Züchtungsprojekte für Spitz- und Breitmaulnashörner bekannt ist. Neben Nashörnern können Sie hier mit etwas Glück auch die anderen Vertreter der „Big Five“ (Löwe, Leopard, Elefant und Büffel) sowie die unterschiedlichsten Antilopen, Vögel und andere Tierarten in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Mit einem kalten Getränk in der Hand genießen Sie den Sonnenuntergang. Am nächsten Morgen ist frühes Aufstehen erforderlich, da die besten Tierbeobachtungen in den kühleren Morgenstunden gemacht werden können. 2 Übernachtungen in der Zululand Lodge. (Fahrstrecke ca. 300 km).

    Zululand Lodge
  • Bootfahrt St. Lucia Wetland Park

    8. Tag: Hluhluwe-iMfolozi-Nationalpark – St. Lucia 1×F

    Vom Hluhluwe-iMfolozi-Nationalpark aus führt Sie Ihr Weg heute an die Küste nach St. Lucia. St. Lucia ist der zentrale Punkt des 1939 gegründeten St. Lucia Wetland Parks der 1992 zum Greater St. Lucia Wetland Park erweitert wurde. Der Park ist ein erstaunliches Feuchtgebiet der auf Grund seiner vielfältigen Flora und Fauna 2002 zum Weltkulturerbe erklärt wurde. In dem Gebiet findet man Mangrovensümpfe, Wasser- und Wildtierreservate, Dünen, Strände, Seen, Flussmündungen und Berge. Übernachtung in der Lidiko Lodge. (Fahrstrecke ca. 320 km).

    Lidiko Lodge
  • Cape Vidal. Greater St Lucia Wetland Park

    9. Tag: St. Lucia 1×F

    Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wir empfehlen eine 2-stündige Bootsfahrt, bei der Sie viele Vogelarten sowie Krokodile und Nilpferde aus nächster Nähe sehen können. Das Mündungsgebiet des Mfolozi Flusses in St. Lucia ist bekannt für sein vielfältiges Vogelleben. Zu den Vogelarten gehören unter anderem Pelikane, Flamingos, Enten, Löffler und Ibise. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke je nach individuellen Fahrten).

  • Cathedral Peak in den Drakensbergen

    10. Tag: St. Lucia – Drakensberge 1×F

    Heute fahren Sie in Richtung der nördlichen Drakensberge. Die großartige Bergkette der Drakensberge mit ihrer kulturellen und biologischen Vielfältigkeit wurde 2000 zum Weltkulturerbe erklärt. Die atemberaubende Landschaft, unglaublich schöne Flora und Fauna, die berühmten Zulus, saubere Luft und die unbegrenzte Weite der Aussichtsmöglichkeiten sind charakteristisch für diese Region. Das Didima Camp liegt vor der herrlichen Bergkulisse des Cathedral Peak-Tals und vereint kulturelles Erbe der San-Kultur und modernen Luxus. Es verfügt über 62 Zwei-Bett-Luxus-Chalets, welche ein eigenes Schlafzimmer und ein Sitzecke besitzen. Alle Unterkünfte in Didima haben Sat-TV und einen gemütlichen Kamin. Die Central Lodge verfügt über ein Restaurant mit Bar, Kamin, eine gemütliche Lounge und ein Lebensmittelgeschäft. Übernachtung im Didima Camp. (Fahrstrecke ca. 450 km).

    Didima Restcamp
  • Wandern zum Cathedral Peak, Drakensberge

    11. Tag: Drakensberge 1×F

    Verbringen Sie diesen Tag mit einer leichten Wanderung in dieser einzigartig schönen Berglandschaft. Der von den Zulus „uKhalamba“ – Platz der Speere – genannte, Furcht einflößende Berg, war die Heimat der afrikanischen Ureinwohner, der bemerkenswerten San, die seit ca. 8000 v. Chr. hier lebten. Sie hinterließen ihre beeindruckenden Felsmalereien, von denen 35.000 bislang dokumentiert wurden und zu den besterhaltensten der südlichen Hemisphäre zählen. Der uKhalamba Drakensberg-Nationalpark hat eine Größe von rund 243.000 Hektar. Die Flora und Fauna ist auf einer Höhe zwischen 1280 und 3500 Meter sehr reichhaltig, die Vielfalt an Vögeln (299 Arten) und Säugetieren (48 Arten) ist außergewöhnlich. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke je nach individuellen Fahrten).

  • 12. Tag: Drakensberge – Johannesburg 1×F

    Auch jeder noch so schöne Urlaub geht einmal dem Ende entgegen. Heute heißt es Abschied nehmen von einem Land, das Sie in den vergangenen Tagen von seiner schönsten Seite erleben konnten. Sie fahren nach Johannesburg. Übernachtung im Safari Club. (Fahrstrecke ca. 400 km).

    African Safari Club SA
  • Bahia Mar Boutique Hotel

    13. Tag: Abreise 1×F

    Sie fliegen heute nach Hause zurück oder verbringen schöne Tage am Strand von Vilankulo.

    Wir empfehlen das malerische Boutique-Hotel Bahia Mar Club.

    Hier verbringen Sie 4 Nächte am Strand gelegenen Boutique-Hotel Bahia Mar Club. Lassen Sie sich im Spa- und Wellnesscenter verwöhnen, planschen Sie im Außenpool oder entspannen Sie im tropischen Garten mit Blick auf den Indischen Ozean. Das auf einem Plateau gelegene Hotel bietet einen traumhaften Blick auf das Bazaruto-Archipel. Genießen Sie im Restaurant frische Gerichte aus der Region. Die eleganten, klimatisierten Zimmer erwarten Sie mit einem gemütlichen Sitzbereich, Moskitonetzen über den Betten, Bad, kostenlosem WLAN sowie einem Balkon mit Meerblick. Aktive Genießer wählen aus einem umfangreichen und vielfältigen Aktivitätenprogramm. Buchbar sind Tauchgänge, Schnorcheltouren, Stadttouren, Ausritte am Strand, Vogelbeobachtungstouren, Segeltouren mit einer traditionellen Dhau, Windsurfen oder Kanufahrten. ​4 Übernachtungen im Bahia Mar Club.

Enthaltene Leistungen ab/an Johannesburg

  • 2x Nationalparkgebühren im Krüger-Nationalpark
  • Reiseliteratur
  • 6 Ü: Lodge im DZ
  • 5 Ü: Gästehaus im DZ
  • 1 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 12×F, 2×M (LB), 5×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Mietwagen; optionale Ausflüge und Aktivitäten; Eintritte und Nationalparkgebühren; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Big Five-Erlebnisse im Sabi Sand-Wildreservat
  • Romantisches Zeltcamp im Zululand

Hinweise

Die benannten Lodges und Unterkünfte sind die auf dieser Reise vorrangig genutzten Unterkünfte, die sich in Ausnahmefällen jedoch noch ändern können. Alternative Unterkünfte weisen einen ähnlichen Standard auf.

Der Mietwagen stellt eine von DIAMIR Erlebnisreisen GmbH vermittelte Reiseleistung dar, bei der ausschließlich die AGB der jeweiligen Mietgesellschaft Gültigkeit besitzen. Gern senden wir Ihnen diese im Original auf Anfrage zu.

Für die Anmietung des Fahrzeuges ist vor Ort der Abschluss einen Mietvertrages mit der entsprechenden Mietwagenfirma notwendig. In jedem Fall gelten die AGB dieser.

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie zum Zeitpunkt der Mietwagenanmietung über einen internationalen Führerschein und eine gültige Kreditkarte verfügen.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Selbstfahrerreise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.