Simbabwe

Simbabwe aktiv

Wanderreise

Ihre Reisespezialistin

Fiona Zaska, DIAMIR Erlebnisreisen

Fiona Zaska

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 2790 EUR
Dauer 14 Tage
Teilnehmer 7–12
Reiseleitung Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode SIMWAN

Simbabwes natürliche Schönheit, grandiose Kulturschätze und reichen Wildtierbestand werden Sie zur besten Reisezeit erleben und bestimmte Etappen selbst erwandern. Sie werden überrascht sein, welche Geheimnisse dieses Land Ihnen offenbart!

Aktiv Simbabwe entdecken

Sie entdecken dieses Land im südlichen Afrika nicht vom Reisebus aus, sondern auf zahlreichen Wanderungen und im offenen Allradfahrzeug. In den Eastern Highlands besteigen Sie den Mount Nyangani, höchster Berg Simbabwes, und bestaunen zahlreiche Wasserfälle, bevor Sie im Chimanimani-Nationalpark den einmaligen Weitblick bis nach Mosambik genießen. Bei einem Dorfbesuch in den Matobo-Bergen bekommen Sie Einblick in das Leben der hiesigen Volksstämme.

UNESCO – Zeugnis kultureller Schätze

Bei den Ruinen von Groß Simbabwe, welche als das erste Großreich im südlichen Afrika angesehen werden, erfahren Sie viel über die Geschichte des Landes. Im Matobo-Nationalpark werden Sie über die Vielzahl der bis zu 13.000 Jahre alten Felsmalereien staunen. Das Naturwunder Victoriafälle verleiht der Reise einen krönenden Abschluss.

„Big Five“-Safari

Ein Tierparadies par excellence erwartet Sie. Sie begeben sich mit einem lokalen Guide zu Fuß auf die Suche nach den Breitmaulnashörnern – ein ganz besonderes Erlebnis. Im offenen Allradfahrzeug unternehmen Sie eine ganztägige Pirschfahrt durch den größten Nationalpark des Landes, den Hwange-Nationalpark. Dabei werden Sie sicher viele Vertreter der „Big Five“ wie Löwe und Elefant sowie weitere Wildtiere aufspüren. Durch zahlreiche Wasserlöcher bleiben die Tiere im Park.

Höhepunkte

  • Wandernd Simbabwes Schönheit entdecken
  • Eastern Highlands – Besteigung des 2593 m hohen Mount Nyangani
  • Fußpirsch und Felsmalerei in den Matobo-Bergen
  • Ganztägige Safari im Hwange-Nationalpark
  • Besuch der Groß-Simbabwe-Ruinen (UNESCO)
  • Besichtigung der Victoriafälle (UNESCO)

Das Besondere dieser Reise

  • Nashörnern auf der Spur: Fußpirsch im Matobo NP
  • Schottische Landschaft in Afrika genießen

Termine

  • B buchbar
  • X geschlossen
von bis Preis p.P. weitere Informationen
X 25.08.2019 07.09.2019 2790 EUR EZZ: 650 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Anfragen
X 29.09.2019 12.10.2019 2790 EUR EZZ: 650 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Anfragen
B 27.10.2019 09.11.2019 2790 EUR EZZ: 650 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihre DIAMIR-Reisespezialistin Fiona Zaska und teilen Sie ihr Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Internationale Flüge ab 950 EUR
EZ-Zuschlag 650 EUR

Reiseverlauf

  • Terrassen Blick von einer Lodge aus in der Musangano Lodge

    1. Tag: Harare – Eastern Highlands

    Bei Ihrer Ankunft am Flughafen von Harare werden Sie von Ihrem Reiseleiter empfangen. Nach einer kurzen Informationsrunde fahren Sie Richtung Eastern Highlands. Ihre Lodge für die nächsten 3 Nächte liegt in der Nähe von Mutare und wird von Birgit und Gerd, einem deutschen Ehepaar geführt. Entspannen Sie sich den Rest des Tages am Pool oder genießen Sie den herrlichen Ausblick von der Veranda. Willkommen in Afrika! Übernachtung in der Musangano Lodge. (Fahrzeit ca. 5h, 350 km).

  • Hiking auf dem Gelände der Musangano Lodge

    2. Tag: Eastern Highlands 1×F

    Freuen Sie sich auf einen erlebnisreichen Tag. Vom Frühstück gestärkt, beginnt Ihre ca. 4-stündige Wanderung. Diese führt Sie durch Täler, vorbei an alten Ruinen und Malereien der lokalen Bushmänner bis hin zu einem kleinen Berg, von dessen Spitze Sie einen atemberaubenden Blick in die Ferne, bis zum Mount Nyangani, haben. Am Nachmittag kehren Sie zur Lodge zurück und haben Zeit, um die umliegenden Wanderwege auf eigene Faust zu erkunden oder sich am Pool zu entspannen und die ersten Eindrücke Revue passieren zu lassen. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 4-5h; Fahrzeit ca. 3h, 200 km).

  • Der Mount Nyangani in Simbabwe

    3. Tag: Eastern Highlands 1×(F/M (LB))

    Ziel des heutigen Tages ist der Aufstieg auf den höchsten Berg Simbabwes, den 2593 m hohen Mount Nyangani. Im Nyanga-Nationalpark unternehmen Sie eine ca. 6-stündige Wanderung mit Mittagsrast. Sie wandern in einer Gebirgsregion aus altem Vulkangestein durch dichte Nadelwälder und stoppen an einigen Wasserfällen. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 5-6h, 300 m↑↓; Fahrzeit ca. 2h, 120 km).

  • Dramatische Wolkenbildung in den Chimanimani-Bergen

    4.–5. Tag: Eastern Highlands – Chimanimani-Nationalpark 2×(F/M (LB)/A)

    Auch wenn der Abschied von den atemberaubenden Eastern Highlands schwer fällt, geht es weiter. Sie fahren via Mutare, der drittgrößten Stadt des Landes, zum Chimanimani-Nationalpark. Nach dem Mittagessen startet eine halbtägige Wanderung durch den Wald, zu den Bridal-Veil-Wasserfällen, in dem das Wasser über Kaskaden ca. 50 m hinab in einen kleinen Pool fließt. An Tag 5 erwartet Sie eine ganztägige Wanderung durch die traumhaft bergige Landschaft des Chimanimani-Nationalparks. In diesem naturbelassenen Park steht das Wandererlebnis an erster Stelle. 2 Übernachtungen im Frog and Fern Guesthouse. (Tag 4: Gehzeit ca. 3-4h; Fahrzeit ca. 3h, 200 km; Tag 5: Gehzeit ca. 6-7h).

  • Groß-Simbabwe-Ruinen, Simbabwe

    6. Tag: Chimanimani-Nationalpark – Groß Simbabwe 1×(F/M (LB))

    Es geht weiter Richtung Westen. Dort befindet sich im Herzen des Landes das Nationalmonument Groß Simbabwe. Sie stärken sich bei einem späten Mittagessen und erkunden mit einem lokalen Guide die spannenden und gut erhaltenen Ruinen. Diese ältesten Ruinen im südlichen Afrika wurden zwischen dem 11. und 14. Jahrhundert erbaut, sind der größte vorkoloniale Steinbau in Afrika südlich der Sahara und gehören zu den wichtigsten historischen Stätten des Landes. Die bis zu 11m hohen Mauern bestehen aus Granitsteinen, die im Trockenverband ohne Mörtel aufgeschichtet sind. Übernachtung im Great Zimbabwe Hotel. (Gehzeit ca. 2-3h; Fahrzeit ca. 5h, 350 km).

    Great Zimbabwe Hotel
  • Felsmalereien im Matobo NP

    7. Tag: Groß Simbabwe – Matobo-Nationalpark 1×(F/M (LB)/A)

    Sie fahren über Masvingo und Bulawayo zum Matobo-Nationalpark. Ihre Unterkunft befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Nationalpark. Daher bleibt am Nachmittag genügend Zeit, um die Granithügel und einige der über 3.000 darin versteckten Felsmalereien des UNESCO-Weltnaturerbes zu bestaunen. Mit den letzten Sonnenstrahlen des Tages genießen Sie einen Sundowner und kehren zur Lodge zurück. Übernachtung in der Hermits Peak Lodge. (Gehzeit ca. 3h; Fahrzeit ca. 5h, 350 km).

  • Matobo Nationalpark, Rhinotracking

    8.–9. Tag: Matobo-Nationalpark 2×(F/M (LB)/A)

    Sie unternehmen eine Pirschfahrt durch den Matobo-Nationalpark. Zu Fuß begeben Sie sich auf die Suche nach Breitmaulnashörnern und mit etwas Glück sehen Sie nicht nur diese beeindruckenden Tiere, sondern auch Zebras, Hyänen oder Giraffen. Einen weiteren Höhepunkt bildet der Besuch des Aussichtspunktes World’s View mit dem Grab von Cecil Rhodes. Er war Gründer der britischen Kolonie Rhodesien, und ließ sie hier begraben. Kein Wunder bei diesem grandiosen Blick auf die Granitlandschaft! Am Folgetag besuchen Sie zu Fuß einige lokale Dörfer und bekommen einen Einblick in den Alltag der Einheimischen. Den Nachmittag verbringen Sie auf dem Lodgegelände. 2 Übernachtungen wie am Vortag. (Gehzeiten ca. 3h bzw. 5-6h).

  • Miombo Camp (Zimmerbeispiel)

    10.–11. Tag: Matobo-Nationalpark – Hwange-Nationalpark 2×(F/M (LB)/A)

    Ab jetzt können sich Ihre Füße von den Wanderungen erholen. Sie fahren zum Hwange-Nationalpark. Dieser ist der größte Nationalpark des Landes und umfasst knapp 14.650 Quadratkilometer. Bekannt ist der Park für seine riesige Elefantenpopulation. Sie erreichen Ihre Lodge am Nachmittag und haben etwas Zeit, um die Tiere am Wasserloch zu beobachten oder sich selbst im Pool zu erfrischen. Am nächsten Tag unternehmen Sie mit einem lokalen Guide eine ganztägige Pirschfahrt im offenen Allradfahrzeug. Bei der Suche nach Wildtieren heißt es Kamera bereithalten für die Erinnerungsfotos. 2 Übernachtungen in der Miombo Lodge. (Fahrzeit ca. 5h, 350 km).

  • Victoriafälle, Simbabwe, Victoria Falls

    12.–13. Tag: Hwange-Nationalpark – Victoria Falls 2×F

    Nach dem Frühstück fahren Sie zur letzten Station der Reise nach Victoria Falls. Dort unternehmen Sie eine spektakuläre Wanderung durch die tropische Vegetation rund um die Victoriafälle. Der beeindruckende Wasserfall, der bis zu 110 m in die Tiefe stürzt, wird Sie schnell ins Staunen versetzen und bildet den krönenden Abschluss. Sowohl der Nachmittag, als auch der gesamte nächste Tag, stehen Ihnen zur freien Verfügung. Freuen Sie sich auf spannende Aktivitäten, wie zum Beispiel: Hubschrauberrundflug, Wildwasserrafting auf dem Sambesi oder Bootsfahrt zum Sonnenuntergang (alle Aktivitäten optional). 2 Übernachtungen im Rainbow Hotel. (Gehzeit ca. 2-3h; Fahrzeit ca. 3h, 200 km).

  • Lufthansa in Frankfurt

    14. Tag: Abreise 1×F

    Nutzen Sie den Vormittag noch für optionale Aktivitäten, bevor Sie rechtzeitig für Ihren Rückflug zum Flughafen in Victoria Falls gebracht werden. Auf Wiedersehen Afrika, bis zum nächsten Mal!

Enthaltene Leistungen ab Harare/an Victoria Falls

  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Wechselnde lokale Guides
  • Alle Fahrten im Safaritruck oder Minibus; Pirschfahrt im Matobo und Hwange NP im offenen Allradfahrzeug
  • Flughafentransfer bei An- und Abreise passend zum Reisetermin
  • Alle Eintritte laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 8 Ü: Lodge im DZ
  • 3 Ü: Hotel im DZ
  • 2 Ü: Gästehaus im DZ (Gemeinschaftsbad)
  • Mahlzeiten: 13×F, 9×M (LB), 7×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Simbabwe (ca. 30 US$); optionale Ausflüge und Aktivitäten; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Wandernd Simbabwes Schönheit entdecken
  • Eastern Highlands – Besteigung des 2593 m hohen Mount Nyangani
  • Fußpirsch und Felsmalerei in den Matobo-Bergen
  • Ganztägige Safari im Hwange-Nationalpark
  • Besuch der Groß-Simbabwe-Ruinen (UNESCO)
  • Besichtigung der Victoriafälle (UNESCO)

Das Besondere dieser Reise

  • Nashörnern auf der Spur: Fußpirsch im Matobo NP
  • Schottische Landschaft in Afrika genießen

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 7, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

An sechs Tagen wird das Frühstück von der Lodge zubereitet. Für die anderen inkludierten Mahlzeiten übernimmt der Reiseleiter den Einkauf und die Zubereitung. Das Mittagessen wird im Picknick-Stil und das Abendessen meist am Lagerfeuer eingenommen. An Abenden, wo das Abendessen nicht inkludiert ist, kehren Sie individuell (oder als Gruppe) in ein Restaurant ein.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.