Geschichten von unterwegs

Reisebericht: Indien – Im Bann der bengalischen Tiger

Teilen

13 Tage Natur- und Safarireise im März 2017

Wir haben die Reise „Auf der Fährte des Tigers“ im März 2017 als private Tour gemacht. Ich darf berichten, dass wir hinsichtlich der Tigersichtungen sehr erfolgreich waren. Wir haben im Verlauf der Tour insgesamt fünf Tiger gesehen. Unser wunderbarer Guide Dilip hat uns bestätigt, dass dies eine recht gute Erfolgsquote sei. Sehr stolz bin ich darüber, dass der zweite, im Bandhavgarh NP, ein Weibchen, von meiner Frau Kloiber entdeckt wurde (vor allen anderen, Fahrer, Ranger, Guide).

Darüber hinaus haben wir natürlich auch großes Interesse an allen anderen Tieren, und sind hier in allen vier Parks voll auf unsere Kosten gekommen. Neben den unzähligen Hirschen und Rehen haben sich uns einige uns bislang unbekannte Antilopen gezeigt, zu unserem Glück auch die sehr scheue Nilgai-Antilope, mehrmals. Eine indische Eule war zu sehen, ein Muntjak, ganz kurz ein Leopard beim jagen (nicht zum fotografieren), unzählige Pfauen, Wildschweine, Affen, viele schöne Vögel wie den Kingfischer und den Bee-Eater, ein paar Krokodile und sehr viele Büffel (Gaur). Ich habe bestimmt noch einiges vergessen.

Zu unserem großen Glück haben wir auch die indischen Wildhunde gesehen, einige davon in sehr guter Foto-Position, und ganz besonders froh sind wir darüber, dass wir auf der Reise insgesamt dreimal Lippenbären („Balu“) gesehen haben, leider nicht zu fotografieren, weil die sehr scheu sind und direkt verschwinden.

Vergoldet wurden uns die Safaritouren durch die ausgesprochen schönen und sehr komfortablen Unterkünfte, vielen Dank von uns an den Veranstalter für die sehr gute Auswahl. Auch wenn der Komfort für uns eher geringe Priorität hat, haben wir die angenehmen Plätze mitsamt dem dort gebotenem hervorragendem, indischen Essen sehr genossen.

Über die vielen freundlichen Menschen, welche uns während der Tour betreut haben, sind wir ebenfalls sehr glücklich. Ein großes Lob insbesondere an unseren zuverlässigen, freundlichen und fachkundigen Guide Dilip Kumar Saini.

Ein kleines Rätsel hat sich uns nur aufgetan: In dem uns mit den Reiseunterlagen zugesandten Reiseführer aus dem Nelles-Verlag wird der Tadoba-NP, welchen wir besonders schön fanden und der auch gut besucht war, mit keinem Wort erwähnt, er existiert dort praktisch nicht, das ist uns unerklärlich.

Ich denke, Sie können meinen Worten entnehmen, dass wir insgesamt äußerst glücklich und zufrieden mit unsere Reise sind. Auch wenn wir ansonsten hauptsächlich in Afrika unterwegs sind, haben wir uns Indien mit eventuellen weiteren Nationalparks durchaus schon als weitere Option vorgemerkt.

Nochmals vielen Dank für die freundliche Betreuung,

Günter Wielitzka und Barbara Kloiber

Passende Reisen von DIAMIR

  • Indien

    Auf der Fährte des Tigers

    Safaris in den Nationalparks mit den besten Sichtungschancen: Bandhavgarh, Kanha, Pench und Tadoba

    ab 3540 EUR inkl. Flug
    • Dauer 13 Tage
    • 4–8 Teiln. Teilnehmer
    • leicht
    • Bewertungen
    • INDTIG