DIAMIR-News & Aktuelles aus aller Welt

Australien: aktuelle Reiseinformationen zu den Buschfeuern

08. Januar 2020 Teilen
Uluru (Ayers Rock) im Sonnenuntergang - Eine etwas andere Perspektive

Einige Teile Australiens sind derzeit von Buschfeuern betroffen und es kommt teilweise zu Reiseeinschränkungen. Die Situation ist keine Seltenheit, im Gegenteil: Jeden Sommer wird Australien von Waldbränden heimgesucht, die Teil der dortigen Natur sind: viele Pflanzen können beispielsweise erst durch die heiße Luft des Feuers ihre Samenkapseln öffnen und sich so vermehren und den Wald verjüngen. Verschiedene Faktoren führen diese Saison jedoch zu einem extremen Ausmaß. Zum einen war 2019 das heißeste und trockenste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen, zum anderen geht in New South Wales, einem der am schlimmsten betroffenen Gebiete, eine zwei-jährige Dürreperiode voraus. Hinzu kommen enorme Temperaturunterschiede von bis zu 20 Grad innerhalb eines einzigen Tages, was zu starken Winden führt, die die Feuer weiter anfachen. Anhaltende Hitze, Trockenheit und starke Winde begünstigen die Ausbreitung der Buschfeuer. 

Die schwersten Brände liegen im Bundesstaat New South Wales und Victoria. Auch Cairns, Fraser Island, Kangaroo Island sowie die Hauptstadt Canberra sind von Buschbränden betroffen.

Die Gebiete rund um Melbourne, Perth und Cairns sind derzeit nicht betroffen. Ebenso wie Mount Gambier, Great Ocean Road und die Bundesstaaten Northern Territory und Tasmanien (Stand: 8. Januar 2020).

Es besteht jedoch generell keinerlei Grund zur Panik oder zur allgemeinen Sorge und Angst vor Australien-Reisen: Das Land ist riesig und es sind selbst bei den derzeitigen Ausmaßen nur vergleichsweise kleine Regionen überhaupt betroffen. Die allermeisten Reiseziele in Australien sind sicher und heißen Besuchende weiterhin uneingeschränkt willkommen. Auch gibt es keinerlei Einschränkungen auf allen internationalen Flughäfen.

Allgemein gilt: Die Städte sind in der Regel sicher. Sie sind kaum brandgefährdet und die Feuerwehr hat hier einen schnellen Zugang zu Ressourcen. Je entlegener und unzugänglicher die Region ist, umso schwieriger wird die Löschung und Kontrolle der Brände.

Beachten Sie bitte bei Ihrer Planung, dass die Bedingungen auf engem Raum sich innerhalb kurzer Zeit schnell ändern können. Passen Sie bei Selbstfahrertouren gegebenenfalls Ihre Route an. Reisende mit Atemwegserkrankungen sollten sich von ggf. rauchiger Luft fernhalten.

Alle derzeit in Australien reisenden Reisegäste von DIAMIR sind sicher und befinden sich nicht in Gefahr. Sollten Sie eine Australien-Reise planen oder bereits unterwegs sein, informieren Sie sich bitte über die extra dafür geschaltete deutschsprachige Website https://www.australia.com/de-de/travel-alerts.html, in welchen Regionen derzeit Buschbränden herrschen und welche Gegenden ohne Bedenken besucht werden können.

Weiterführende Links geben Aufschluss über derzeitige Entwicklungen sowie Informationen zu Sicherheitsmaßnahmen.

Regelmäßig aktualisierte Informationen finden Sie zusätzlich auf den regionalen Webseiten der Bundesstaaten. Lokale Updates erfolgen im 10-Minuten-Takt.

Australian Capital Territory 
New South Wales 
Northern Territory 
Queensland 
South Australia 
Tasmania 
Victoria 
Western Australia 

Neben den Warndiensten der regionalen Webseiten geben auch Apps wie Fires Near Me Australia, VicEmergency und QLDFires Bewohnern und Reisenden Auskunft zur aktuellen Lage.

Es ist wichtiger denn je, die australische Tourismusindustrie zu unterstützen, sei es in nicht betroffenen Regionen und zukünftig in solchen, die sich in den kommenden Monaten und Jahren von diesen Buschbränden erholen werden. Die beste Möglichkeit, Australien und den Tourismussektor zu unterstützen, besteht darin, das Land weiterhin zu besuchen. 

Ihr DIAMIR-Reiseteam steht in engem Kontakt mit den Partnern vor Ort und passt bei Bedarf die Programme entsprechend an die jeweils aktuellen Bedingungen vor Ort an.

Die Sicherheit unserer Reisegäste steht dabei stets an erster Stelle.