Nepal

Komfort-Trekking zum Ama-Dablam-Basislager

Exklusive Unterkünfte, buddhistische Tempel und Sherpa-Kultur auf dem Weg zum „Matterhorn Nepals“

Ihr Reisespezialist

Preis pro Person ab 3690 EUR
Dauer 15 Tage
Teilnehmer 4–9
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Bewertungen (6) 4,8
Tourcode NEPEKO

Auf dieser Komfort-Tour wandern Sie auf Panoramawegen durch das malerische Solu Khumbu direkt ins Basislager der Ama Dablam – dem „Matterhorn Nepals“.

Trekking im Antlitz des wohl schönsten Berges der Welt

Nach eindrucksvoller Landung auf dem Gebirgsflugplatz Lukla trekken Sie durch das grüne Dudh-Koshi-Tal. Ihr Weg führt Sie über mit Gebetsfahnen geschmückte Hängebrücken und durch kleine Sherpa-Dörfer hinauf nach Namche Bazar. Ab hier bleibt die Silhouette der formschönen Ama Dablam (6812 m) stets im Blickfeld. Genießen Sie sagenhafte Aussichten auf die Eisriesen des Sagarmatha-Nationalparks, darunter auch auf den Mount Everest. Höhepunkt ist der Aufstieg ins Ama-Dablam-Basislager (4600 m) inmitten dieser spektakulären Welt aus Fels und Eis.

Komfort pur inmitten einzigartiger Naturkulisse

Sie übernachten in komfortablen und familiär geführten Lodges. Die Yeti-Mountain-Homes und die Everest-Summit-Lodges bieten erstklassigen Service und beeindrucken im traditionellen Sherpa-Design. Freuen Sie sich auf Zimmer mit eigenem Bad und Warmwasser-Dusche und auf ein reichhaltiges Speiseangebot. Genießen Sie Ihren Morgenkaffe beim Anblick der höchsten Berge der Erde – ein einprägsamer Moment.

Heiliges Kulturerbe in Kathmandu (UNESCO)

Zurück in der Königsstadt Kathmandu erleben Sie die jahrhundertealten Kunst- und Kulturschätze Nepals aus nächster Nähe. Spüren Sie die Faszination, die von der heiligen Stätte Swayambhunath, der weltgrößten buddhistischen Stupa Boudhanath und der Tempelanlage Pashupatinath ausgeht.

Bewertung unserer Kunden

4,8 (6 × bewertet)

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Höhepunkte

  • Wahlweise Aufstieg ins Ama-Dablam-Basislager
  • Sensationelle Aussichten auf die schneebedeckten Gipfel der Everest-Region
  • Besuch des Klosters Tengboche mit Panoramablick
  • Sherpa-Hauptstadt Namche Bazar
  • Im Propellerflugzeug entlang des Himalaya
  • Weltkulturerbestätten in Kathmandu (UNESCO)

Das Besondere dieser Reise

  • Schlafen „über den Wolken“ in besonderem Ambiente – Yeti Mountain Homes und Everest Summit Lodges

Termine

  • BR buchbar/Restplätze
  • X geschlossen
  • garantierte Durchführung

Diese Reise ist auch als DIAMIR-Privatreise buchbar ab 4090 EUR pro Person. Täglich ab 2 Personen, Englisch sprechende Reiseleitung.

DIAMIR-Privatreise anfragen

von bis Preis p.P. weitere Informationen
X 05.10.2019 19.10.2019 3790 EUR EZZ: 450 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Dashain-Fest
Anfragen
garantierte DurchführungR 09.11.2019 23.11.2019 3690 EUR EZZ: 450 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
2020
B 11.04.2020 25.04.2020 3890 EUR EZZ: 450 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Nepalesisches Neujahr
Buchen Anfragen
B 09.05.2020 23.05.2020 3890 EUR EZZ: 450 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 17.10.2020 31.10.2020 3890 EUR EZZ: 450 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Dashain-Fest
Buchen Anfragen
B 14.11.2020 28.11.2020 3890 EUR EZZ: 450 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Tihar-Fest
Buchen Anfragen
2021
B 03.04.2021 17.04.2021 3890 EUR EZZ: 450 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Nepalesisches Neujahr
Buchen Anfragen
B 01.05.2021 15.05.2021 3890 EUR EZZ: 450 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann nutzen Sie bitte dieses Formular und teilen Sie uns Ihren Wunschtermin mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Rail & Fly 2. Klasse 50 EUR
Zubringerflüge ab D/A/CH auf Anfrage

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Anreise

    Abflug in Deutschland.

  • Blick auf Kathmandu

    2. Tag: Ankunft in Kathmandu 1×A

    Bei Ankunft am Flughafen werden Sie von Ihrem Reiseleiter in Empfang genommen und zum Hotel gebracht. Der Rest des Tages steht Ihnen für erste Erkundungen und zur Erholung zur freien Verfügung. Am Abend treffen Sie sich zu einem traditionellen Begrüßungsessen. Ihr Reiseleiter wird zudem mit Ihnen das bevorstehende Trekking besprechen. Sie übernachten im Kasthamandap Boutique Hotel.

    Kasthamandap Boutique Hotel
  • Panoramaflug

    3. Tag: Flug Kathmandu – Lukla (2840 m) und Trekking nach Phakding (2650 m) 1×(F/M/A)

    Am frühen Morgen fliegen Sie auf einem ca. 30 minütigen Flug entlang der Himalaya-Hauptkette von Kathmandu nach Lukla. Hier angekommen, treffen Sie auf Ihr Trekking-Team, welches Sie in den nächsten Tagen begleiten wird. Sie wandern durch das Dudh-Koshi-Tal bis zu Ihrer ersten Unterkunft mit Blick auf die majestätischen Eisriesen. Übernachtung im Yeti Mountain Home. (Gehzeit ca. 3-4h, 250 m↑, 440 m↓).

    Yeti Mountain Home Phakding
  • Aussenansicht YMH Namche

    4. Tag: Phakding (2650 m) – Namche Bazar (3440 m) 1×(F/M/A)

    Der heutige Weg führt Sie über mehrere Hängebrücken über den Fluss immer weiter das Tal hinauf nach Monjo am Eingang zum Sagarmatha-Nationalpark. Von hier an geht es steil bergauf in Richtung Namche mit einem ersten Blick auf den Mount Everest. Namche ist der Haupthandelsplatz in Khumbu mit zahlreichen kleinen Märkten, gemütlichen Cafés und Souvenirständen. Übernachtung im Yeti Mountain Home. (Gehzeit ca. 6h, 1035 m↑, 245 m↓).

    Yeti Mountain Home Namche
  • Entspannung pur bei traumhaftem Panorama

    5. Tag: Ruhetag in Namche Bazar 1×(F/M/A)

    Schlafen Sie sich aus und genießen die fantastische Aussicht beim Frühstück. Der Tag dient als Ruhe- und Akklimatisationstag. Wenn Sie möchten, unternehmen Sie eine schöne Rundwanderung zum legendären Everest-View-Hotel. Nach einem steilen Anstieg dorthin geht es wieder bergab ins Sherpa-Dorf Khumjung und von dort entweder direkt oder über Khunde zurück nach Namche Bazar. Auch ein Besuch des Sherpa-Museums, der deutschen Bäckerei oder das Feilschen an den zahlreichen Souvenirständen bietet sich hier an. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit optionale Rundwanderung ca. 5h, 540 m↑↓).

    Yeti Mountain Home Namche
  • Aussicht auf die Everest Summit Lodge in Tashinga

    6. Tag: Namche Bazar (3440 m) – Tashinga (3450 m) 1×(F/M/A)

    Der Weg hoch über dem Dudh Koshi ermöglicht Ihnen die ersten wirklich nahen Blicke auf die Gipfel des Khumbu – den Mount Everest, Lhotse, Nuptse und auf die Ama Dablam. Vorbei an kleinen Dörfern folgen Sie einem gewundenen Pfad und zweigen später vom Hauptweg ab in Richtung Tashinga, Ihrem Tagesziel. Nach dem Einchecken haben Sie den Rest des Nachmittags frei, um sich auszuruhen und zu entspannen. Den Abend lassen Sie in der Everest Summit Lodge bei einheimischen Speisen ausklingen. (Gehzeit ca. 4-5h, 110 m↑, 100 m↓).

    Everest Summit Lodge Tashinga
  • Blick von Pangboche auf Ama Dablam (6812 m)

    7. Tag: Tashinga (3450 m) – Pangboche (3930 m) 1×(F/M/A)

    Heute steigen Sie zunächst in die tiefe Dudh-Kosi-Schlucht hinab und erleben eine der schönsten Talwanderungen im Solu Khumbu. Nach Überquerung des Flusses Imja Khola gelangen Sie in einen malerischen Tannenwald und starten einen steilen Aufstieg zum berühmten Kloster Tengboche. Nach dem Mittagessen geht es weiter nach Pangboche (3930 m), welches gegenüber der Ama Dablam (6812 m) liegend außergewöhnlich schöne Blicke und Fotomotive auf das „Matterhorn Nepals“ bietet. Übernachtung in der Everest Summit Lodge. (Gehzeit ca. 4-5h, 640 m↑, 160 m↓).

    Everest Summit Lodge Pangboche
  • Blick auf die Ama Dablam (6812 m) auf dem Weg von Dingboche nach Tengboche

    8. Tag: Tagesausflug zum Ama-Dablam-Basislager (4600 m) 1×(F/M/A)

    Zeitig machen Sie sich auf den Weg in Richtung des wohl schönsten Berges der Welt – der Ama Dablam. Nachdem Sie nochmal den Imja Khola überquert haben, folgen Sie den Spuren berühmter Expeditionen unter Leitung von Sir Edmund Hillary oder Hans Kammerlander und steigen allmählich hinauf bis zum auf einer Yak-Weide gelegenen Ama-Dablam-Basislager. Genießen Sie die atemberaubende Aussicht auf den Bergrücken, während Sie zu dessen Ausläufern wandern. Kantega (6782m ), Thamserku (6623 m) und Taboche (6542 m) zeigen sich zudem in voller Pracht. Im Hintergrund thront dabei der Mount Everest – ein Panorama, das seinesgleichen sucht! Später kehren Sie in Ihre Lodge zurück und genießen den bekannten Komfort vom Vortag. (Gehzeit ca. 6-7h, 670 m↑↓).

    Everest Summit Lodge Pangboche
  • Abstieg in Richtung Namche Bazar

    9. Tag: Pangboche (3930 m) – Namche Bazar (3440 m) 1×(F/M/A)

    Der Rückweg durch das langgestreckte Khumbu-Tal führt Sie zurück in die bekannte Sherpa-Hauptstadt Namche Bazar (3440 m). Übernachtung im Yeti Mountain Home. (Gehzeit ca. 6-7h, 300 m↑, 790 m↓).

    Yeti Mountain Home Namche
  • Monjo

    10. Tag: Namche Bazar (3440 m) – Monjo (2850 m) 1×(F/M/A)

    Nach einem späten Frühstück steht heute ein kürzeres Trekking nach Monjo auf dem Programm. Den Nachmittag können Sie frei gestalten und zum Beispiel zur Besichtigung des Klosters nutzen. Oder Sie genießen den Komfort Ihrer Unterkunft. Übernachtung in der Everest Summit Lodge. (Gehzeit ca. 3-4h, 50 m↑, 540 m↓).

    Everest Summit Lodge Monjo
  • Flughafen von Lukla

    11. Tag: Monjo (2850 m) – Lukla (2840 m) 1×(F/M/A)

    Auf der letzten Tagesetappe wandern Sie zurück nach Lukla. Sie überqueren auf den bereits vom Hinweg bekannten Hängebrücken mehrfach den Dudh Koshi und gelangen schließlich kurz hinter Phakding (2610 m) in einem letzten Anstieg hinauf nach Lukla (2840 m). Übernachtung im Yeti Mountain Home. (Gehzeit ca. 5h, 580 m↑, 590 m↓).

    Yeti Mountain Home Lukla
  • Blick über die Dächer von Kathmandu

    12. Tag: Flug Lukla (2840 m) – Kathmandu 1×F

    Nach dem Frühstück in Lukla begeben Sie sich auf den Flugplatz. Langweilig wird es beim Warten jedoch nicht, denn wenn die 16-Sitzer Twin-Otter-Maschinen in eleganter Kurve einschweben, schauen meist alle gebannt zu und bewundern die Fähigkeiten der erfahrenen Piloten. Der Flug (ca. 30 min) nach Kathmandu ist erneut ein Erlebnis für sich, fliegt man doch unmittelbar entlang der Himalaya-Hauptkette. In Kathmandu Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung im Kasthamandap Boutique Hotel.

    Kasthamandap Boutique Hotel
  • Durbar Square in Kathmandu

    13. Tag: Stadtbesichtigung Kathmandu 1×(F/A)

    Lassen Sie sich heute von der Spiritualität des Buddhismus anstecken und entdecken Sie die religiösen Sehenswürdigkeiten in Kathmandu. Sie besuchen die heiligen Tempelanlagen Swayambhunath und Pashupatinath, ein Muss für jeden Nepal-Reisenden. Ein weiteres Highlight an diesem Tag ist die Besichtigung des weltgrößten buddhistischen Stupa von Boudhanath. Am Abend erwartet Sie ein gemeinsames Abschiedsessen. Übernachtung wie am Vortag.

    Kasthamandap Boutique Hotel
  • Blick auf Kathmandu und die Tempelanlage Swayambhunath

    14. Tag: Freizeit und Abreise 1×F

    Den heutigen Tag haben Sie bis zu Ihrem Rückflug zu Ihrer freien Verfügung. Nutzen Sie die Zeit in Nepals Hauptstadt, um nach Andenken Ausschau zu halten, eines der vielen gemütlichen Cafés zu besuchen und die Stimmung der quirligen Stadt auf sich wirken zu lassen. Im Anschluss Transfer zum Flughafen und Beginn Ihrer Heimreise.

  • 15. Tag: Heimreise

    Rückflug nach Deutschland.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Kathmandu und zurück mit Eithad Airways oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class
  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Englisch sprechender Assistenz-Guide während des Trekkings
  • Inlandsflüge Kathmandu – Lukla und zurück in Economy Class
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Träger während des Trekkings für max. 15 kg persönliches Gepäck
  • Alle Eintritte und Nationalparkgebühren laut Programm
  • Trekkingpermit
  • Reiseliteratur
  • 9 Ü: Lodge im DZ
  • 3 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 12×F, 9×M, 11×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Snacks während des Trekkings; Visum (je nach Rückflugtag ca. 25 € oder 42 €); Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Wahlweise Aufstieg ins Ama-Dablam-Basislager
  • Sensationelle Aussichten auf die schneebedeckten Gipfel der Everest-Region
  • Besuch des Klosters Tengboche mit Panoramablick
  • Sherpa-Hauptstadt Namche Bazar
  • Im Propellerflugzeug entlang des Himalaya
  • Weltkulturerbestätten in Kathmandu (UNESCO)

Das Besondere dieser Reise

  • Schlafen „über den Wolken“ in besonderem Ambiente – Yeti Mountain Homes und Everest Summit Lodges

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 4, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Da alle Inlandsflüge in Nepal Sichtflüge sind, kann es bei ungünstigem Wetter zu Flugausfällen kommen. Die Einhaltung des Programms ist von der Durchführbarkeit der Flüge abhängig.

Bitte beachten Sie, dass die Flüge nach Lukla aus operativen Gründen statt in Kathmandu tagesaktuell auch in Manthali starten und landen können. Wir haben darauf leider keinen Einfluss. Ein Transfer ist in diesem Fall sichergestellt und die Fahrzeit zwischen Kathmandu und Manthali beträgt ca. 4 bis 5 Stunden.

Als Ihr Reiseveranstalter sind wir verpflichtet, Ihnen mitzuteilen, dass sämtliche Luftfahrtunternehmen Nepals auf der Liste derjenigen Fluggesellschaften stehen, die keine Betriebserlaubnis für Langstreckenflüge in die EU haben. Wir nutzen für die Langstreckenflüge definitiv keine dieser Fluglinien.

Anforderungen

Interesse und Toleranz gegenüber fremden Kulturen und Religionen sowie Teamgeist und Freude am Wandern, Trittsicherheit und ausreichend Kondition für tägliche Wanderungen mit Gehzeiten von 3 bis 7 Stunden. Die Route verläuft meist auf breiten Wanderwegen, aber Sie sollten sich sicher und selbstständig in unterschiedlichem Terrain wie Grashänge, Geröll und Moränenschutt fortbewegen können. Kletterpassagen sind nicht zu überwinden. Durch den Start der Trekkingtour auf 2840 m erfordern besonders die ersten Trekkingtage die sorgfältige Einhaltung der Regeln der Höhenanpassung.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.