Iran

Märchenhaftes Persien – Wüsten, Paläste und Moscheen

Kulturschätze Isfahan, Yazd und Shiraz sowie Wanderungen in faszinierenden Wüstenlandschaften

Ihre Reisespezialistin

Kornelia Schau

Kornelia Schau

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 2570 EUR
Dauer 15 Tage
Teilnehmer 6–12
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Bewertungen (26) 4,5
Tourcode IRAKON

Wie einst die reich beladenen Karawanen durch die endlos scheinenden Wüsten Persiens zogen, so brechen Sie auf, den Spuren der Seidenstraße zu folgen. Die Faszination der Zeiten aus Tausendundeiner Nacht ist ungebrochen.

Märchenhafte Oasen mit belebten Basaren

Lassen Sie sich von den Schätzen des Orients berauschen: Die in unterschiedlichen Blautönen filigran gestalteten Mosaiken der Moscheen von Isfahan oder die alte aus Lehmziegeln gebaute Oasenstadt Yazd mit ihren charakteristischen Windtürmen sind nur zwei der zahlreichen Höhepunkte.

Einsame Wüsten, Nomaden und alte Traditionen

Neben den faszinierenden Oasen sind es die Wüstenlandschaften und das ursprüngliche dörfliche Leben, das Sie bei dieser besonderen Reise intensiv erleben. Sie erklimmen hohe Dünenkämme, besuchen die Bavanat-Nomaden, übernachten in einem Höhlendorf oder schauen sich im Dorf Varzaneh um, in dem die Frauen weiße Tschadors tragen. Traditionen bewahrend, aber auch locker und herzlich, weltoffen und lebensfroh begegnen Ihnen die Menschen im bezaubernden Iran!

Bewertung unserer Kunden

4,5 (26 × bewertet)

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Höhepunkte

  • In die Rig-e Jen, das Dünenmeer des „Geisterstandes“
  • UNESCO-Welterbe Persepolis, Yazd, Isfahan und Maymand
  • Übernachtungserlebnis in Karawanserei und Höhlenwohnung
  • Gemeinsames Kochen und Essen bei iranischer Familie
  • Traditionen in ursprünglichen Dörfern erleben

Das Besondere dieser Reise

  • Die Wüsten Irans Dasht-e Lut (UNESCO) und Dasht-e Kavir in einer Reise erleben und zu Fuß erkunden

Termine

  • BR buchbar/Restplätze
  • garantierte Durchführung (mit Ihrer Buchung)

Diese Reise ist auch als DIAMIR-Privatreise buchbar ab 3470 EUR pro Person. Täglich ab 2 Personen, Englisch sprechende Reiseleitung.

DIAMIR-Privatreise anfragen

von bis Preis p.P. weitere Informationen
garantierte DurchführungR 13.10.2019 27.10.2019 2590 EUR EZZ: 350 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Reiseverlauf von 2019
Anfragen
mit Ihrer Buchung ist die Durchführung gesichertB 03.11.2019 17.11.2019 2590 EUR EZZ: 350 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Reiseverlauf von 2019
Buchen Anfragen
2020
B 08.03.2020 22.03.2020 2650 EUR EZZ: 340 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Besuch des Vakil-Badehauses statt der Vakil-Moschee
Buchen Anfragen
B 05.04.2020 19.04.2020 2750 EUR EZZ: 320 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 02.10.2020 16.10.2020 2570 EUR EZZ: 320 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 18.10.2020 01.11.2020 2570 EUR EZZ: 320 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 08.11.2020 22.11.2020 2570 EUR EZZ: 320 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihre DIAMIR-Reisespezialistin Kornelia Schau und teilen Sie ihr Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Rail & Fly 2. Klasse 60 EUR
Zubringerflug ab D/A/CH auf Anfrage

Reiseverlauf

* diese Termine haben einen abweichenden Reiseverlauf
  • 1. Tag: Anreise

    Flug nach Shiraz.

  • Grab des Hafis in Shiraz

    2. Tag: Besichtigungen in Shiraz und Essen bei iranischer Familie 1×(F/A)

    Nach der Ankunft in Shiraz werden Sie von Ihrer Reiseleitung abgeholt und fahren zu Ihrem Hotel. Nach einem späten Frühstück beginnen Sie mit dem Besuch der Karim-Khan-Zitadelle Ihre Stadtbesichtigung. Weiter stehen die Vakil-Moschee und die Nasir-ol-Molk-Moschee auf dem Programm. Am Nachmittag spazieren Sie durch den Eram-Garten (Paradiesgarten, UNESCO). Nicht fehlen darf natürlich ein Besuch am Grab von Hafis, dem bis heute populärsten Dichter des Landes. Am Abend erhalten Sie beim gemeinsamen Kochen einzigartige Einblicke in den Alltag einer iranischen Familie und können ein typisch persisches Essen genießen. Übernachtung im Hotel.

  • Rundgang in Persepolis

    3. Tag: Persepolis – Naqsh-e Rostam – Maymand 1×(F/A)

    Ein kurze Fahrt bringt Sie nach Persepolis (UNESCO), einer der faszinierendsten Ruinenstätten der Welt. Die von Darius dem Großen gegründete Residenzstadt beeindruckt den Besucher v. a. durch die riesigen Palastbauten. Wer einmal die Reliefs des Apadana gesehen oder im Hundertsäulensaal gestanden hat, wird diesen Moment nie vergessen. Weiter geht es nach Naqsh-e Rostam. Dort sehen Sie die Felsengräber der Achämeniden, das zoroastrische Feuerheiligtum und sassanidische Felsenreliefs. Auf der Weiterfahrt machen Sie Halt im Siedlungsgebiet der Bavanat-Nomaden. Auf einer kleinen Wanderung erkunden Sie die Gegend. Gegen Abend erreichen Sie Maymand (UNESCO), wo Sie in einer in den weichen Stein gehauenen Höhlenwohnung übernachten – ein ganz besonderes Erlebnis. (Gehzeit ca. 2h, 3-4 km, Fahrzeit ca. 5h, 400 km).

  • Iran - Basarbild

    4. Tag: Höhlendorf Maymand – Kerman 1×F

    Am Vormittag erkunden Sie auf einer kleinen Wanderung das Höhlendorf Meymand (UNESCO) und fahren anschließend weiter nach Kerman, der wichtigsten Stadt im Südosten des Iran. Sie besichtigen den Komplex Ganj Ali Khan, der aus verschiedenen architektonisch interessanten Gebäuden besteht. Nicht fehlen darf auch ein Abstecher auf den geschäftigen Basar. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3-4h, 300 km).

  • Wüste Lut – die Kaluts – Steinformationen

    5. Tag: Kerman – Rayen – Shahdad am Rande der Wüste Lut 1×(F/M/A)

    Bevor es in die Wüste Lut (UNESCO) hinein geht, besuchen Sie unterwegs noch einen der letzten klassisch-persischen Paradiesgärten sowie die aus Lehmziegeln erbaute Festungsstadt Rayen. Über Shahdad fahren Sie zu einer der heißesten Wüsten der Erde. Das wohl bekannteste Motiv der Lut sind die Kaluts. Dies sind die parallel verlaufenden meterhohen Hügelketten aus Sedimentgestein, sogenannte Windhöcker. Wind und Wetter haben über Jahrtausende hinweg beeindruckende Formationen geschaffen. Auf einer kleinen Wanderung erkunden Sie diese faszinierende Welt. Übernachtung im Lut Star Eco Camp. (Gehzeit in der Wüste ca. 2h, 2-3 km, Fahrzeit ca. 3h, ca. 230 km).

  • Wüste Dasht-e Lut - Felsformationen

    6. Tag: Tief hinein in die heißeste Wüste der Erde 1×(F/M (LB)/A)

    Mit Allradfahrzeugen stoßen Sie weiter vor in die Wüste. Heute sind weite Sanddünengebiete Ihr Ziel. Ein beeindruckendes Erlebnis ist es, die hohen Dünenkämme zu Fuß zu erklimmen. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 2-3h, Fahrzeit ca. 4-5h, 100 km).

  • Karawanserei Zeinoddin Innenhof

    7. Tag: Shahdad – Kerman – Karawanserei bei Mehriz 1×(F/A)

    Sie verlassen das Sandmeer und fahren zurück nach Kerman, wo Sie den Feuertempel im alten Zoroastrier-Viertel besuchen. Im Anschluss fahren Sie bis kurz vor Mehriz, wo 60 km südlich von Yazd entlang der alten Seidenstraße die schön renovierte Karawanserei Zeinoddin liegt. Hier übernachten Sie und können Belutschen bei traditionellen Tänzen beobachten. (Fahrzeit ca. 5-6h, 430 km).

  • Stadt Yazd

    8. Tag: Besichtigung von Yazd – Stadt der Feueranbeter 1×F

    Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie Yazd. Die Stadt gilt als Zentrum der zoroastrischen Religion. Sie besuchen den Feuertempel mit der ewigen Flamme und die Türme des Schweigens – traditionelle Luftbestattungsplätze, welche bis Mitte der 60er Jahre des 20. Jh. noch in Benutzung waren. Ebenso stehen heute die aus Lehmziegeln erbaute Altstadt (UNESCO) und die Freitagsmoschee auf dem Programm. Am Abend fahren Sie zu einer Zurkhaneh – wörtlich „Haus der Kraft“ – einer traditionellen Sportstätte. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1h, 75 km).

  • Wüste Kavir

    9. Tag: Yazd – Chak Chak – Kharanaq – Oase Farahzad am Rande der Dasht-e Kavir 1×(F/M (LB)/A)

    Die Dasht-e Kavir ist die zweite große Wüste des Iran und Ihr nächstes Ziel. Unterwegs halten Sie noch in Chak Chak. Das Dorf, das an einem Berghang liegt, ist eine wichtige zarathustrische Pilgerstätte. Ebenso erkunden Sie bei einer weiteren Pause die Gassen des verlassenen Dorfes Kharanaq. Schließlich geht es immer weiter hinein in die Wüste, bis Sie die letzte Siedlung, die Oase Farahzad, erreichen. Das aus Lehmziegel-Gehöften bestehende Dorf ist letzter Außenposten am Südrand einer menschenleeren Wüstenregion und von Sanddünen umgeben. Übernachtung in einem Gästehaus. (Gehzeit ca. 1h, 400 m↑↓, Fahrzeit ca. 5-6h, 370 km).

  • Wüste Kavir

    10. Tag: Wanderung in der Wüste 1×(F/M (LB)/A)

    Zeitig am Morgen fahren Sie in die Wüste bei Mesr zum Ausgangspunkt Ihrer Wanderung. Von dort starten Sie in das endlos scheinende Dünenmeer. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 2h, 5 km, Fahrzeit ca. 3-4h, 300 km).

  • Frau in der Wüstenoase Garmeh

    11. Tag: Na'in und dörfliches Leben in Varzaneh 1×F

    Sie verlassen die Wüste Richtung Westen. Unterwegs halten Sie in Na'in, um einen der ältesten Sakralbauten des Iran, eine bezaubernde Moschee aus dem Jahr 960, zu besichtigen. Am späten Nachmittag erreichen Sie das kleine Dorf Varzaneh. Hier haben Sie Gelegenheit, in das traditionelle Leben außerhalb der Großstädte einzutauchen. Übernachtung in einem Gästehaus. (Fahrzeit ca. 3-4h, 300 km).

  • 33-Bogen-Brücke Si-o-se Pol

    12. Tag: Varzaneh – Isfahan 1×F

    Der Vormittag steht ganz unter dem Zeichen, das traditionelle Leben in Varzaneh zu erleben. Am Nachmittag Fahrt nach Isfahan, die vielleicht schönste Stadt der Welt. Bei einem abendlichen Spaziergang schauen Sie sich die wundervolle 33-Bogen-Brücke Si-o-se Pol an und die nicht weit davon entfernte, über den ewigen Fluss führende, Khaju-Brücke. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2h, 120 km).

  • Imam-Platz in Isfahan

    13. Tag: Isfahan: Imam-Platz mit Moscheen und Basar 1×F

    Zweifelsohne gilt Isfahan als eine der schönsten Städte der Welt. Sie beginnen Ihr Besichtigungsprogramm auf dem überwältigenden Meidān-e Emām (UNESCO). Unter Shah Abbas I. erhielt dieser Platz sein heutiges Aussehen. Gesäumt wird er von der komplett mit türkisfarbenen Fayencen verzierten Imam-Moschee, vom safawidischen Palast Ali-Qapu und der kleinen Scheich-Lotfollah-Moschee mit ihrer einzigartigen asymmetrischen Fassade. Weiter geht es zum Gartenpalast Tschehel Sotun (UNESCO): 20 hölzerne Säulen spiegeln sich im Wasserbecken des Palastes. Am späten Nachmittag unternehmen Sie einen Bummel über den historischen Basar, der sich in den Arkaden rings um den Platz befindet. Übernachtung wie am Vortag.

  • Vank-Kathedrale in Isfahan

    14. Tag: Isfahan: Jame-Moschee und armenisches Viertel mit Vank-Kathedrale 1×(F/A)

    Am Morgen besichtigen Sie die Jame-Moschee (UNESCO), die wie kein anderes Bauwerk die unterschiedlichen Stilepochen islamischer Baukunst widerspiegelt. Danach schauen Sie sich im armenischen Viertel Djolfa um und besichtigen dort die Vank-Kathedrale. Mit einem typischen persischen Abendessen lassen Sie diese einzigartige Reise ausklingen. Überachtung wie am Vortag.

  • 15. Tag: Abreise

    Am sehr frühen Morgen erfolgt der Transfer zum Flughafen und Sie fliegen zurück nach Deutschland.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Shiraz und zurück von Isfahan mit Turkish Airlines oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class
  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Alle Eintritte laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 7 Ü: Hotel im DZ
  • 3 Ü: Gästehaus im DZ (Gemeinschaftsbad)
  • 2 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit Gemeinschafts-WC/Dusche)
  • 2 Ü: Gästehaus im MBZ (Gemeinschaftsbad)
  • Mahlzeiten: 13×F, 1×M, 3×M (LB), 8×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 80 €); optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • In die Rig-e Jen, das Dünenmeer des „Geisterstandes“
  • UNESCO-Welterbe Persepolis, Yazd, Isfahan und Maymand
  • Übernachtungserlebnis in Karawanserei und Höhlenwohnung
  • Gemeinsames Kochen und Essen bei iranischer Familie
  • Traditionen in ursprünglichen Dörfern erleben

Das Besondere dieser Reise

  • Die Wüsten Irans Dasht-e Lut (UNESCO) und Dasht-e Kavir in einer Reise erleben und zu Fuß erkunden

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Kleidungsvorschriften Iran
Absolute Pflicht ist es, die islamischen Kleidungsvorschriften zu beachten. Für Frauen gilt: In der Öffentlichkeit, d. h. außerhalb des eigenen Hotelzimmers, muss immer ein Kopftuch getragen werden. Arme und Beine müssen bedeckt sein. Am praktischsten ist die Kombination einer leichten Stoffhosen und darüber ein längeres Kleidungsstück (Strickjacke, Cardigan, längere Bluse, Tunika), welches zumindest den größten Teil der Oberschenkel (am besten bis zum Knie) bedeckt. Für Männer gilt es, keine kurzen Hosen zu tragen – kurze Hemden sind jedoch erlaubt, auch in den Moscheen. Bitte denken Sie daran, dass sich die Frauen bei der Anreise in den Iran bereits im Flugzeug nach iranischen Vorschriften kleiden müssen.

Ihre Hotels und Gästehäuser
Die Unterkünfte in den Städten entsprechen überwiegend dem internationalen Standard. Bitte stellen Sie sich jedoch darauf ein, dass das eine oder andere Hotel einfacher ist. In den Gästehäusern schlafen Sie traditionell auf dem Boden, selbstverständlich auf einer Matratze und mit Bettzeug.

Anforderungen

Für diese Reise sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich, aber Flexibilität, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht sind unerlässlich. Bitte stellen Sie sich auf heißes Klima und zum Teil lange Fahrstrecken ein.

Einreise Iran
Ihr Reisepass darf keinen israelischen Stempel enthalten, ein Stempel der USA ist jedoch kein Problem.

Schweizer Reisegäste benötigen für ein Iran-Visum zusätzlich eine sogenannte Fingerabdruckkarte (ca. 60 CHF).

Reisen nach Iran können sich gemäß Gesetzesbeschluss des US-Kongresses vom 18.12.2015 zur Änderung des Visa Waiver Programms auf spätere Einreisen in die USA auswirken. Weitere Informationen erteilt Ihnen das Auswärtige Amt.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Passende Reisevorträge zu Ihrem Reiseziel finden Sie hier.

Reiseberichte