Bhutan

Königreich in den Wolken

Landschaftliche und kulturelle Höhepunkte in West- und Zentralbhutan

Ihre Reisespezialistin

Preis pro Person ab 2350 EUR
Dauer 10 Tage
Teilnehmer ab 2
Reiseleitung Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode BHU10K

Entdecken Sie neben den kulturellen Höhepunkten im Westen des kleinen Königreichs Bhutan auch die zentrale Region des Landes. Das liebliche Bumthang-Tal lädt zu leichten Wanderungen ein und vereint auf engstem Raum faszinierende Tempel und Klöster. Ebenso landschaftlich reizvoll ist das Phobjika-Tal bei Gangtey mit dem gleichnamigen Kloster. Das Tal ist für die seltenen Schwarzhalskraniche bekannt, die hier ein Refugium zum Überwintern gefunden haben. Diese eleganten Vögel können Sie hier alljährlich zwischen Oktober und März bewundern. Zum Abschluss der Reise besuchen Sie das berühmte Tigernest-Kloster, das eindrucksvoll am Felsen thront.

Höhepunkte

  • Bhutan intensiv von Paro bis nach Bumthang
  • Tigernest-Kloster, Dzongs und liebliche Täler
  • Ausprobieren: Kochkurs, Nationalsport Bogenschießen und Anprobe der Nationaltracht

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.06.2020 31.08.2020 ab 2350 EUR Anfragen
01.09.2020 30.11.2020 ab 2850 EUR Anfragen
01.12.2020 28.02.2021 ab 2350 EUR Anfragen
2021
01.03.2021 31.05.2021 ab 2850 EUR Anfragen
01.06.2021 31.08.2021 ab 2350 EUR Anfragen
01.09.2021 30.11.2021 ab 2850 EUR Anfragen
01.12.2021 28.02.2022 ab 2350 EUR Anfragen
2022
01.03.2022 31.05.2022 ab 2850 EUR Anfragen

Zusatzkosten

Langstreckenflug von Deutschland nach Nepal oder Indien ab 1000 EUR
Flüge Delhi – Paro und zurück ab 690 EUR
Flüge Kathmandu – Paro und zurück ab 480 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung (bei 2 TN) 430 EUR
EZ-Zuschlag 280 EUR
Zuschlag für Alleinreisende (inkl. EZ-Zuschlag) 400 EUR

Reiseverlauf

  • Paro Dzong

    1. Tag: Paro Dzong und Fahrt nach Thimphu 1×(M/A)

    Nach Ihrer Ankunft in Paro (2280 m) werden Sie vom Flughafen abgeholt und besichtigen den prächtigen Paro Dzong (Festung/Burg, Kloster und Verwaltungssitz). Er gilt im Königreich Bhutan als eines der beeindruckendsten Bauwerke und wird als typisches Beispiel bhutanischer Architektur gesehen.
    Anschließend fahren Sie nach Thimphu (2320 m). Je nach Zeit halten Sie unterwegs an der Hängebrücke von Tachogang Lhakhang und an verschiedenen Stupas. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1,5h, 50 km).

  • Buddha sieht alles und alle - Buddha Dordenma Thimphu

    2. Tag: Besichtigungsprogramm in Thimphu 1×(F/M/A)

    In Thimphu erleben Sie ein umfangreiches Besichtigungsprogramm: Bei einer leichten Wanderung zum Wangduetse-Tempel (Gehzeit ca. 1,5h) laufen Sie durch einen Pinienwald und genießen einen herrlichen Blick auf das Tal von Thimphu. Aber auch vom Kuenselphodrang (Buddha Point 2600 m), einem Hügel, der eine 61 m hohe Buddha-Statue trägt, haben Sie einen schönen Ausblick auf Thimphu. Der Memorial Chörten ist nicht nur für ausländische Besucher ein Muss, sondern auch Treffpunkt und Pilgerort für viele Bhutaner. Freitags bis sonntags können Sie über den Markt in Thimphu flanieren und Ausschau nach bhutanischen Spezialitäten halten. Bevor Sie am Abend zum beeindruckenden Tashi Chodzong fahren, wartet mit dem Besuch einer astrologischen Klosterschule eine spannende Erfahrung auf Sie. Übernachtung wie am Vortag.

    Alternativ können Sie auch eine Fahrradtour von 1-2h und/oder Wanderung (1h Aufstieg) zum Kloster Tango nordöstlich von Thimphu unternehmen.

  • Vom Aussichtspunkt am Khamsun Yulley Namgyel Chörten hat man einen sehr schönen Blick auf das Punakha-Tal.

    3. Tag: Thimphu – Dochu-La-Pass – Punakha 1×(F/M/A)

    Auf dem Weg nach Punakha (1250 m) wartet eine erlebnisreiche Fahrt über den Dochu-La-Pass (3150 m) auf Sie. An klaren Tagen besticht diese mit 108 Chörten markierte Passhöhe mit einem fantastischen Blick auf die Bergwelt des Osthimalaya. In Punakha angekommen, besichtigen Sie eine der prächtigsten Anlagen im Königreich – den gleichnamigen und über 400 Jahre alten Punakha Dzong.
    In einem Bauernhaus in Kabesa können Sie mittags bei der Zubereitung eines typisch bhutanischen Gerichtes mithelfen. Genießen Sie das Essen aus frischen Bio-Produkten und probieren Sie sich danach im Nationalsport der Bhutaner – dem Bogenschießen. Anschließend wandern Sie zum Aussichtspunkt am Khamsun Yulley Namgyel Chörten. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 1,5h, Fahrzeit ca. 2-3h, 70 km).

  • Dzong in Trongsa

    4. Tag: Punakha – Trongsa 1×(F/M/A)

    Fahrt über den Pela-La-Pass (3390 m) nach Trongsa (2180). Auf dem Weg besichtigen Sie den im nepalesischen Stil errichteten Chendebji Chörten. Der Dzong von Trongsa ist schon von weitem zu sehen. Er klammert sich spektakulär an einen großen Felsvorsprung hoch über dem gleichnamigen Tal. Sie besichtigen den Dzong und bummeln anschließend durch die kleine Gemeinde Trongsa (2180 m) oder besuchen das sehenswerte Nationalmuseum in einem Wachturm oberhalb von Trongsa. Es beinhaltet neben uralten Statuen Buddhas auch die bhutanische Krone „The Raven Crown“. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4-5h, 135 km).

  • Landschaft zwischen Trongsa und Bumthang

    5. Tag: Trongsa – Bumthang 1×(F/M/A)

    Weiterfahrt durch sehr schöne und vielfältige Landschaft in die Täler von Bumthang. Zu Beginn prägen landwirtschaftlich genutzte Hänge und Rhododendren das Bild und nach dem Yutong-La-Pass (3425 m) erstreckt sich dichter Nadelwald so weit das Auge reicht. Während der abwechslungsreichen Fahrt haben Sie bei guten Sichtverhältnissen immer wieder die Möglichkeit, den einen oder anderen Blick auf die schneebedeckten Eisriesen des Himalaya zu werfen.
    In Jakar besichtigen Sie den gleichnamigen Dzong von Bumthang, der auch das „Schloss des weißen Vogels“ genannt wird und die Stadt überblickt. Die 1549 vom Tibeter Lam Nagi Wangchuk errichtete Klosterburg spielte eine wichtige Rolle als Verteidigungsfestung der gesamten Region. Wer möchte, kann heute (oder morgen) eine lokale Käsefabrik und Molkerei besuchen. Alternativ gibt es direkt nebenan auch eine Red-Panda-Bierbrauerei. Übernachtung im Hotel in Jakar. (Fahrzeit ca. 3-4h, 66 km).

  • Bumthang-Tal

    6. Tag: Besichtigungen im Bumthang-Tal 1×(F/M/A)

    Der ganze Tag gehört heute dem lieblichen Tal von Bumthang. Sie erleben eine Mischung aus Besichtigungen und einer leichten Wanderung. Neben dem Besuch einer Bauernfamilie stehen noch der Kurjey Lhakhang und der Jambay Lhakhang auf Ihrem Programm. Im Anschluss fahren Sie zum Mebartsho, einer der bedeutendsten Pilgerstätten Bhutans. Warum diese Schlucht, durch die sich ein schäumender Fluss zwängt, auch „der flammende See“ genannt wird, erzählt Ihnen gerne Ihre Reiseleitung. Übernachtung im Hotel.

  • Schwarzhalskraniche im Phobjika-Tal

    7. Tag: Bumthang – Gangtey 1×(F/M/A)

    Heute fahren Sie wieder westwärts nach Gangtey (3000 m). Der malerische kleine Ort befindet sich auf einer Anhöhe über dem Phobjika-Tal. Noch bevor Sie den Pela-La-Pass (3390 m) erreichen, unternehmen Sie eine leichte Wanderung auf einem alten Pfad, auf dem die Menschen zwischen ihren Sommer- und Winterheimen wechseln, und gelangen zu Fuß nach Gangtey. Wer möchte, kann direkt bis Gangtey fahren.
    Das weite und malerische Phobjika-Tal im Norden des Nationalparks von Jigme Singye Wangchuck ist eines der wenigen Gletschertäler in Bhutan und die Heimat mehrerer Hundert Schwarzhalskraniche, die hier überwintern. Mit ein wenig Glück können Sie diese eleganten und scheuen Vögel zwischen Oktober und März im Tal beobachten. Wer möchte, kann heute oder am nächsten Morgen das Kranich-Informationszentrum besuchen. Im Zentrum des Dorfes besichtigen Sie die Klosteranlage von Gangtey. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit optional ca. 4h, Fahrzeit ca. 5h, 150 km).

  • Dochu-La-Pass

    8. Tag: Gangtey – Paro 1×(F/M/A)

    Heute führt Sie Ihre Reise zurück nach Paro erneut über den Dochu-La-Pass. Doch bevor Sie den Pass überqueren, unternehmen Sie eine kurze Wanderung zum Fruchtbarkeitstempel Chime Lhakhang. Lauschen Sie den Erzählungen Ihres Reiseleiters, denn um die Entstehung des Tempels rankt sich eine alte Sage.
    Am Abend können Sie ein traditionelles bhutanisches Gewand (Kira für die Frauen oder Go für die Männer) anprobieren. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 1h, Fahrzeit ca. 6h, 170 km).

  • Blick auf das Tigernest-Kloster

    9. Tag: Kloster Taktshang (Tigernest) und Kyichu Lhakhang 1×(F/M/A)

    Freuen Sie sich auf das berühmte Kloster Taktshang (ca. 3150 m)! Nach nur einer Stunde zu Fuß oder per Pferd (ca. 15 US$ Gebühr) erreichen Sie einen Aussichtspunkt mit Cafeteria und wunderschönem Blick auf den für die Bhutaner heiligsten Ort. Bitte beachten Sie, dass Sie sich teilweise auf unbefestigten Pfaden fortbewegen und festes Schuhwerk daher unabdingbar ist. Wer möchte, kann in ca. 2 weiteren Stunden hoch zum Kloster wandern, welches sich auf einer Höhe von ca. 3150 m und somit ca. 900 m über dem Paro-Tal befindet. Aufgrund einer Sage über den Tantriker Padmasambhava (Guru Rinpoche) und seiner exponierten Lage wird das Kloster auch Tigernest genannt.
    Auf dem Rückweg nach Paro besichtigen Sie den Tempel Kyichu Lhakhang, welcher aus dem 7.Jh. stammt und als einer der ältesten Tempel in Bhutan gilt. Lassen Sie sich von der Statue des Avalokiteshvara mit seinen tausend Armen und Augen beeindrucken. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 4-5h, Fahrzeit ca. 1h).

    Tipp: Lassen Sie diesen aktiven Tag und Ihre Bhutanreise mit einem angenehmen Heiße-Steine-Bad (ca. 20-30 US$ Gebühr) ausklingen.

  • Flughafen in Paro

    10. Tag: Transfer zum Flughafen 1×F

    Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen.

Enthaltene Leistungen ab/an Paro

  • Englisch sprechende Reiseleitung (Deutsch sprechend auf Anfrage und gegen Aufpreis)
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Visum Bhutan
  • Alle Eintritte laut Programm
  • 9 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 9×F, 9×M, 9×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Bhutan intensiv von Paro bis nach Bumthang
  • Tigernest-Kloster, Dzongs und liebliche Täler
  • Ausprobieren: Kochkurs, Nationalsport Bogenschießen und Anprobe der Nationaltracht

Hinweise

Unser Reiseverlauf mit den Programminhalten ist lediglich ein Vorschlag und soll Ideen geben und kann so natürlich auch komplett umgesetzt werden. Da in der Tagespauschale für Bhutan jegliche Besichtigungen enthalten sind, können Sie Programmpunkte auch ganz flexibel vor Ort zusammen mit Ihrem Reiseleiter ändern.

Für die Beobachtung der seltenen Schwarzhalskraniche empfehlen wir die Monate Oktober bis März.

Für die Anreise nach Bhutan und die Rückreise nach Deutschland sollten jeweils 2 bis 3 Tage mit einer Übernachtung in Nepal (Kathmandu) oder Indien (Delhi oder Kalkutta) eingeplant werden.

Bitte stellen Sie sich auf mehrere Baustellen sowie auf relativ schlechte Straßen bei den Überlandfahrten zwischen Bumthang und Punakha ein. Diese Hauptverbindungsstraße befindet sich zur Zeit abschnittsweise im Bau, daher muss mit Bauschutt, staubigen Pisten, abgegrabenen Steilhängen und ggf. sogar Steinschlag gerechnet werden. Dabei sind Sicherheitsstandards und Straßenverkehrsverhältnisse mit den unseren oft nicht vergleichbar. Trotz komfortabler Fahrzeuge können daher solche Streckenabschnitte mental und körperlich recht anstrengend sein.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Bei der verbindlichen Buchung dieser Reise nach Bhutan ist es im Rahmen der Visabeantragung notwendig, dass Ihre Daten (Name, Geburtsdatum, Passnummer, Nationalität) an die Behörden weitergegeben werden.

Anforderungen

Bitte reisen Sie mit Interesse und Toleranz gegenüber fremden Kulturen und Religionen sowie Gelassenheit gegenüber ungewöhnlichen Straßenverhältnissen.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.