Äthiopien

Durch die unwegsamen Berge Abessiniens

Trekkingreise in die schroffen Semien-Berge und zu den geheimnisvollen Felsenkirchen Tigrays

Ihre Reisespezialistin

Preis pro Person ab 2540 EUR
Dauer 16 Tage
Teilnehmer 8–12
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Bewertungen (8) 4,8
Tourcode AETTRE

Die traumhaft schöne Gebirgswelt der Semien- und Gheralta-Berge und eine jahrtausendealte Zivilisation machen das äthiopische Hochland zu einem Paradies für Kultur- und Trekkingliebhaber.

Felsenkirchen von Lalibela und Kaiserstadt Gondar

Erkunden Sie die verwinkelten Gänge der roten Felsenkirchen von Lalibela, staunen Sie vor den spektakulären Fällen des Blauen Nil und seien Sie zu Gast am Kaiserhof von Gondar, der schon frühe europäische Reisende begeisterte.

Trekking in den Semien-Bergen und Spurensuche im antiken Axum

Flechtenbehange Erica Arborea, Riesenlobelien, Rotbrustpaviane und Lämmergeier – während Ihrer Trekkingtage im Semien-Gebirge-Nationalpark erleben Sie das zerklüftete afroalpine Hochplateau und seine einmalige Flora und Fauna. Kurvenreiche Serpentinenstraßen führen Sie dann nach Axum, wo monumentale Grabstelen und Palastruinen von einer mächtigen, antiken Zivilisation zeugen.

Trekking zu den Felsenkirchen der Gheralta-Berge

Die dramatischen Landschaften und mystischen Felsenkirchen der Gheralta-Region sind immer noch ein Geheimtipp für Abenteurer. Dem Himmel nah, wie Adlernester auf Tafelbergen und Felsnadeln errichtet, sind viele Kirchen nur durch mehrstündige Wanderetappen und kleine Kletterpartien zu erreichen. Das Erleben einer fast zweitausendjährigen Spiritualität, traumhafte Ausblicke auf die Berglandschaften und das bäuerliche Leben Tigrays sowie ein Gefühl purer Freiheit sind der Lohn für Ihre Mühe.

Bewertung unserer Kunden

4,8 (8 × bewertet)

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Höhepunkte

  • Felsenkirchen von Lalibela (UNESCO)
  • Tis Issat – Wasserfälle des Blauen Nil
  • Palastbezirk von Gondar (UNESCO)
  • Anspruchsvolles 3-tägiges Trekking im Semien-Gebirge-Nationalpark (UNESCO)
  • Rotbrustpaviane (Dscheladas), Abessinische Steinböcke (Ibex Walia) und Lämmergeier
  • Antike Stelen von Axum (UNESCO)
  • 3-tägiges Trekking in den Gheralta-Bergen und geheimnisvolle Felsenkirchen von Tigray
  • Optional: Badeverlängerung auf Sansibar oder den Seychellen

Das Besondere dieser Reise

  • Authentisches Alltagsleben in den Dörfern Tigrays
  • Atemberaubende Felsenkirche Debre Maryam Korkor

Termine

  • BR buchbar/Restplätze
  • A ausgebucht
  • garantierte Durchführung

Diese Reise ist auch als DIAMIR-Privatreise buchbar ab 2090 EUR pro Person zzgl. Flug. Täglich (September – Mai) ab 2 Personen, Englisch sprechender Driver-Guide.

DIAMIR-Privatreise anfragen

von bis Preis p.P. weitere Informationen
garantierte DurchführungA 19.10.2019 03.11.2019 2540 EUR EZZ: 210 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Warteliste
garantierte DurchführungR 02.11.2019 17.11.2019 2590 EUR EZZ: 210 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
garantierte DurchführungR 16.11.2019 01.12.2019 2540 EUR EZZ: 210 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Reiseleitung: Detlef Masny
Schnell buchen und Traumurlaub sichern. Nur noch ein freier Platz
Buchen Anfragen
garantierte DurchführungR 21.12.2019 05.01.2020 2840 EUR EZZ: 210 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Anfragen
2020
B 18.01.2020 02.02.2020 2870 EUR EZZ: 260 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Timkat-Fest
Buchen Anfragen
B 08.02.2020 23.02.2020 2690 EUR EZZ: 230 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Reiseleitung: Kay Ramminger
Angebucht
Buchen Anfragen
B 07.03.2020 22.03.2020 2690 EUR EZZ: 230 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 04.04.2020 19.04.2020 2790 EUR EZZ: 230 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Angebucht
Buchen Anfragen
B 16.05.2020 31.05.2020 2540 EUR EZZ: 230 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 22.08.2020 06.09.2020 2690 EUR EZZ: 230 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 26.09.2020 11.10.2020 2740 EUR EZZ: 230 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 17.10.2020 01.11.2020 2740 EUR EZZ: 230 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 31.10.2020 15.11.2020 2740 EUR EZZ: 230 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 14.11.2020 29.11.2020 2690 EUR EZZ: 230 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 19.12.2020 03.01.2021 3090 EUR EZZ: 230 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
2021
B 23.01.2021 07.02.2021 2690 EUR EZZ: 230 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 06.02.2021 21.02.2021 2690 EUR EZZ: 230 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 06.03.2021 21.03.2021 2690 EUR EZZ: 230 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 27.03.2021 11.04.2021 2740 EUR EZZ: 230 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 15.05.2021 30.05.2021 2570 EUR EZZ: 230 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann nutzen Sie bitte dieses Formular und teilen Sie uns Ihren Wunschtermin mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Rail & Fly 2. Klasse 60 EUR
Zubringerflug ab D/A/CH auf Anfrage
Aufpreis bei 6-7 Teilnehmern 250 EUR

Reiseverlauf

  • Flugzeug in Frankfurt

    1. Tag: Anreise

    Am späten Abend fliegen Sie von Frankfurt über Addis Abeba nach Lalibela.

  • Lalibela

    2.–3. Tag: Ankunft in Lalibela – Felsenkirchen 1×F/2×A

    Nach einem kurzen Zwischenstopp in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba erreichen Sie Lalibela, weltberühmt für seine einzigartigen Felsenkirchen (UNESCO-Weltkulturerbe). Ihr Reiseleiter erwartet Sie am Flughafen und wird Sie zunächst zum Hotel begleiten. Nachdem Sie in Ruhe angekommen sind und sich frisch gemacht haben, werden Sie am Nachmittag die Nordgruppe der Felsenkirchen erkunden. Der Legende nach soll König Lalibela die Kirchen mit Hilfe von Engeln vor achthundert Jahren aus dem roten Tuffstein gemeißelt haben, um ein zweites Jerusalem zu errichten. Am nächsten Morgen erwartet Sie eine erste Tour zur Höhenakklimatisierung. Durch die wunderschöne Berglandschaft von Lasta wandern Sie hinauf zur Kirche Asheten Maryam (2990 m). Nach der Rückkehr vom Berg besichtigen Sie den südlichen Kirchenkomplex und die berühmte, kreuzförmige Sankt-Georg-Kirche. 2 Übernachtungen im Panoramic View Hotel.

  • Felskloster Lalibela

    4. Tag: Lalibela – Bahir Dar 1×(F/A)

    Auf der sogenannten „chinese road“ führt der Weg durch das äthiopische Hochland. Unterwegs haben Sie immer wieder tolle Ausblicke in die Täler und können in den Dörfern Eindrücke einer jahrtausendealten, bäuerlichen Lebensweise gewinnen. Am Nachmittag erreichen Sie Bahir Dar, die neue Hauptstadt der Provinz Amhara. Mit ihrer Lage am Südufer des Tana-Sees, dem angenehmen Klima und den palmengesäumten Straßen gehört die Stadt zu den angenehmsten Äthiopiens. Übernachtung in der Abay Minch Lodge. (Fahrzeit ca. 6-7h, 315 km).

    Abay Minch Lodge
  • Wasserfälle des Blauen Nil

    5. Tag: Bahir Dar – Wasserfälle des Blauen Nil – Gondar 1×(F/A)

    Heute besuchen Sie zunächst die 35 km von Bahir Dar entfernten Wasserfälle des Blauen Nil (Tis-Issat-Fälle). Nach einer ca. 45-minütigen Wanderung auf schmalen Pfaden erreichen Sie eine Anhöhe, von wo sich Ihnen ein fantastischer Blick auf das Naturschauspiel eröffnet. Danach begeben Sie sich auf den Weg zur alten Königsstadt Gondar und besuchen unterwegs die selbstverwaltete Dorfgemeinschaft Awra Amba. In Awra Amba herrscht Gleichberechtigung von Frauen und Männern, die Menschen sehen sich als religionslos und alle arbeiten gemeinschaftlich für das Wohl aller. Übernachtung im Goha Hotel. (Fahrzeit ca. 5-6h, 310 km).

  • Gondar, Palastansicht

    6. Tag: Palastbezirk in Gondar – Semien-Gebirge 1×(F/M/A)

    Am Morgen besichtigen Sie den Palastbezirk von Gondar. Die Stadt wurde 1632 vom Kaiser Fasilidas gegründet und war für fast zwei Jahrhunderte die Hauptstadt des Reiches und das Zentrum der äthiopischen Kultur, Literatur und Wissenschaft. Danach fahren Sie über Debark in den Semien-Gebirge-Nationalpark (UNESCO-Weltnaturerbe) und erreichen am späten Nachmittag den Ausgangspunkt Ihres mehrtägigen Trekkings: das Sankaber Camp (ca. 3250 m). Übernachtung im Zelt. (Fahrzeit ca. 3h, 125 km).

  • Dscheladas

    7. Tag: Trekking Sankaber Camp – Gich Camp 1×(F/M/A)

    Auf gut befestigten Hirtenpfaden wandern Sie entlang einer spektakulären Klippenlandschaft und genießen atemberaubende Ausblicke in die Bergtäler. Ein besonderer Höhepunkt ist der Jinbar-Wasserfall, der mehr als 500 m in die Tiefe fällt. In einem idyllischen Flusstal verbringen Sie die Mittagspause direkt am Flussufer und beginnen anschließend den Schlussanstieg zu Ihrem heutigen Camp. Auf einem Hochplateau im Übergangsbereich zur afroalpinen Vegetationszone liegt das Gich Camp (3600 m). Genießen Sie nach Ankunft einen heißen Tee und mit etwas Glück und günstigem Wolkenspiel, können Sie einen dramatischen Sonnenuntergang auf der Hochebene erleben. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6-7h).

  • Blumen im Simien Nationalpark

    8. Tag: Trekking zum Imet Gogo 1×(F/M/A)

    Auf der heutigen Etappe genießen Sie die wohl spektakulärsten Ausblicke in den gesamten Semien-Bergen. Sie wandern entlang der westlichen Steilwände des Gebirgszuges zum Gipfel des Imet Gogo (3926 m). Auf dem Rückweg über Saha (3785 m) und Kedadit (3760 m) treffen Sie vielleicht Blutbrustpaviane (Dscheladas) oder können mit etwas Glück die seltenen Abessinischen Steinböcke (Walia ibex) beobachten. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 5-7h).

  • afroalpine Zone Simien-NP

    9. Tag: Trekking Gich Camp – Chennek Camp – Debark 1×(F/M/A)

    Durch eine afroalpine Landschaft mit Baum-Heide-Vegetation und unzähligen Lobelien wandern Sie hinauf zum Inatye (4070 m). Vom Inatye können Sie schon einmal schauen, ob Sie Ihr Wanderziel – das Chennek Camp – erblicken können. Das Chennek Camp (ca. 3600 m) bietet neben weiteren grandiosen Ausblicken auch ausgezeichnete Tierbeobachtungsmöglichkeiten für Dscheladas, Steinböcke, Lämmergeier und Hornraben. Am späten Nachmittag fahren Sie nach Debark zurück. Übernachtung im Simien Park Hotel. (Gehzeit ca. 6-8h; Fahrzeit ca. 2-3h, 60 km).

  • Stelenpark in Axum

    10. Tag: Debark – Axum 1×(F/A)

    Spektakuläre Serpentinenstraßen führen Sie heute von der kühlen Bergwelt des Semien-Gebirges in die trockenheiße Provinz Tigray. Nach einer tagesfüllenden aber kurzweiligen Fahrt erreichen Sie Axum, das ehemalige Machtzentrum eines einflussreichen, antiken Königreiches. Übernachtung im Yared Zema International Hotel. (Fahrzeit ca. 8-9h, 310 km).

  • Wukro Cherkos in Wukro

    11. Tag: Axum – Gheralta-Region 1×(F/A)

    Der Tag beginnt mit einer ausgiebigen Erkundung der antiken und religiösen Stätten von Axum. Sie besuchen den Stelenpark – mit der größten, über 500 Tonnen schweren axumitischen Grabstele, den Dongur-Palast – den man volkstümlich der Königin von Saba zuschreibt sowie das Doppelgrab von König Kaleb und Gebre Maskal. Ein weiterer Höhepunkt ist sicherlich der Besuch der Maryam-Tsion-Kirche, in der bis heute – so sagt man zumindest – die legendäre Bundeslade aufbewahrt und von einem Priester beschützt wird. Danach fahren Sie durch die reizvolle Landschaft der Provinz Tigray nach Wukro, den Ausgangspunkt für Ihr Trekking in den Gheralta-Bergen. Übernachtung in der Wukro Lodge. (Fahrtstrecke ca. 200 km, ca.4-5h)

  • Gebirgslandschaft der Tigray-Region

    12. Tag: Abreha we Atsbeha – Dugum – Wanderung Debre Tsion 1×(F/M/A)

    Am Morgen besuchen Sie die Kirche Abreha we Atsbeha, die als eine der ältesten Felsenkirchen Tigrays gilt. Laut lokaler Erzählung wurde die Kirche ca. 340 nach Christus von den Königsbrüdern Abreha und Atsbeha aus dem Stein geschlagen. Nach der Besichtigung fahren Sie weiter nach Dugum, wo Sie den Berg Debre Tsion (2297 m) erwandern und die Kirche Abuna Abraham besichtigen werden. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihr Camp, das am Fuß der Gheralta-Berge liegt. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit: ca. 3h; Fahrzeit ca. 1-2h, 40 km).

  • Am Cliff

    13. Tag: Wanderung Yohannes Maekudi – Maryam Papaseiti 1×(F/M/A)

    Tauchen Sie tiefer ein in die ursprüngliche Landschaft und das bäuerliche Leben der Gheralta-Region! Am Morgen geht es hoch hinaus. Über eine Sandsteinfelsspalte steigen Sie zur Kirche Yohannes Maekudi auf und können die religiösen Malereien und den grandiosen Ausblick bewundern. Zurück im Camp genießen Sie eine Mittagsrast, bevor Sie über Schlängelpfade entlang von Feldern, steinernen Bauernhöfen, spielenden Kindern und Schafhirten zur Kirche Maryam Papaseiti wandern. Diese liegt unter einem Felsvorsprung inmitten eines malerischen Palmenhains. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit: ca. 5-6h, 350 m↑↓).

  • Felsenkirche in Nordäthiopien

    14. Tag: Debre Maryam Korkor und Abba Daniel Korkor – Mekele 1×(F/M/A)

    Heute dürfen Sie keine Höhenangst haben! In 350 m Höhe erwarten Sie die Felsenkirchen Debre Maryam Korkor und Abba Daniel Korkor, die mit Sicherheit zu den eindrucksvollsten ganz Äthiopiens gehören. Lassen Sie den Blick bis zum fernen Horizont schweifen! Im Wettstreit um die beste Aussicht auf die dramatische Bergwelt und die Hochebenen Tigrays liegen beide Kirchen ganz weit vorn. Nachdem Sie zurück am Camp sind, verlassen Sie die Gheralta-Berge. Über Wukro erreichen Sie Mekele, den Hauptumschlagort für Salz aus der Danakil-Wüste und die Hauptstadt der Region Tigray. Übernachtung im Axum Hotel. (Gehzeit ca. 4-5h, 350 m↑↓; Fahrzeit ca. 2h, 80 km).

  • Injera

    15. Tag: Mekele – Addis Abeba – Abreise 1×F

    Am Vormittag fliegen Sie nach Addis Abeba und lernen bei einer kleinen Stadtrundfahrt die Hauptstadt Äthiopiens kennen. Über die Bole Road, den Meskel-Platz und das historische Zentrum Piazza erreichen Sie das Nationalmuseum, wo Sie von einer der ältesten Äthiopierinnen der Welt verabschiedet werden. Die berühmte Australopithecus-Dame Lucy lebte vor 3,2 Millionen Jahren und wird von den Äthiopiern liebevoll Dinkenesh – Du Wunderbare – genannt. Im Anschluss an die Stadtrundfahrt steht Ihnen ein Tageszimmer zur Verfügung und am späten Abend verabschiedet Sie Ihr Reiseleiter am Flughafen. Tageszimmer im Sabon Hotel.

  • 16. Tag: Ankunft

    Ankunft in Deutschland.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Addis Abeba und zurück mit Ethiopian Airlines oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class
  • DIAMIR-Reiseleitung
  • Inlandsflüge Addis Abeba – Lalibela, Mekele – Addis Abeba in Economy Class
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Bergführer, Koch und Tragetiere während der Trekkingtage
  • 2 Liter Trinkwasser (in Flaschen) während der Trekkingtage
  • Alle Eintritte laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 6 Ü: Hotel im DZ
  • 5 Ü: Zelt
  • 2 Ü: Lodge im DZ
  • Mahlzeiten: 13×F, 7×M, 13×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 50 US$); Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge; Foto- und Videogebühren; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Felsenkirchen von Lalibela (UNESCO)
  • Tis Issat – Wasserfälle des Blauen Nil
  • Palastbezirk von Gondar (UNESCO)
  • Anspruchsvolles 3-tägiges Trekking im Semien-Gebirge-Nationalpark (UNESCO)
  • Rotbrustpaviane (Dscheladas), Abessinische Steinböcke (Ibex Walia) und Lämmergeier
  • Antike Stelen von Axum (UNESCO)
  • 3-tägiges Trekking in den Gheralta-Bergen und geheimnisvolle Felsenkirchen von Tigray
  • Optional: Badeverlängerung auf Sansibar oder den Seychellen

Das Besondere dieser Reise

  • Authentisches Alltagsleben in den Dörfern Tigrays
  • Atemberaubende Felsenkirche Debre Maryam Korkor

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 8, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Trekking in den Semien-Bergen: Das Erreichen der Gipfel in den Semien-Bergen kann durch ungünstige klimatische Bedingungen (starker Wind, Nebel, Dauerregen, Schneefall) und andere widrige Umstände sowohl erheblich erschwert werden, als auch im Extremfall unmöglich sein. Der verantwortliche Reiseleiter/Bergführer ist in dem Fall berechtigt, die weitere Besteigung zum Schutz von Gesundheit und Leben aller Beteiligten abzubrechen. Etwaige Regressansprüche bestehen in solch einem Fall nicht.

Trekking in den Gheralta-Bergen: Einige der spektakulär gelegenen Kirchen können nur mit absoluter Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erreicht werden. An manchen Stellen bedarf es leichter Kletterei.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Anforderungen

Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht, Trittsicherheit sowie gute Ausdauer und Kondition für mehrstündigen Fahretappen sind Voraussetzung für diese Reise. Sie übernachten zum Teil in Zelten, bei deren Aufbau Sie bitte mithelfen.

Trekking in den Semien- und den Gheralta-Bergen: Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, keine Höhenangst sowie gute Ausdauer und Kondition für mehrstündige Wanderetappen auch in Höhenlagen von über 4000 m sind für die anspruchsvollen, mehrtägigen Trekkingtouren unabdingbar.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Vor- und Nachprogramme

Passende Reisevorträge zu Ihrem Reiseziel finden Sie hier.

Reiseberichte